Montag, 30. Januar 2012

Make a wish ...



Am Sonntag feierte London das chinesische Neujahr - das Jahr des Drachen. In Chinatown war alles auf den Beinen. Der Neujahrsumzug wanderte durch das Viertel bis zum Trafalgar Square. In ganz Chinatown gab es vor den Restaurants Garküchen mit kleinen Kostproben. Rot-gelbe Plüschdrachen waren der Renner bei den Kleinen.

Die Größeren versammelten sich um den Wish-Tree auf dem kleinen Platz vor dem Garrick Theatre. Der Baum war übersät mit bunten Satinsäckchen, an denen kleine Zettelchen mit Wünschen hingen. Immer wieder wurden Säckchen mit den Worten "make a wish" unter die Leute geworfen. Wer es schaffte, das Säckchen so in den Baum zu schmeissen, dass es hängenblieb, dessen Wunsch wird in Erfüllung gehen.

Küchenschabe und Mitkoch gingen an diesem Tag zu Ehren des Drachen mittags und abends chinesisch essen. Mittags Dim Sum an der Chalk Farm Road und abends im Pearl Liang nahe der Paddington Station.








Kommentare:

  1. Wenn du wieder da bist, löchere ich dich um London-Tipps. Der Turbohausmann hat mir verraten, dass er mich dorthin ausführen wird zu meinem Geburtstag ... 8)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. tipps kannst du gerne von mir haben, auch wenn wir zwei nicht die typischen london-touristen sind - aber ich glaube, ihr seid das ohnehin auch nicht :-)

      Löschen
  2. Was für ein Farben- und Essensrausch! "Lass es dir gutgehen" muss ich nicht sagen, wie ich sehe, machst du das sowieso. Aber viel Spaß noch die restliche Zeit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke! ich werd mal schauen, ob ich hier auch deinen vielgerühmten porridge finden kann!

      Löschen
  3. Wie schoen!
    Und Schwein habt ihr auch gehabt ..
    Freu mich schon auf Berichte!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich freu mich schon aufs indisch essen mit euch ;-) heute wird es hier in London indisch - da kann ich dann vergleichen ...

      Löschen
  4. hingen auch salathäuptel aus den fenstern im ersten stock? wir waren auch mal zu chinese new year in london und haben das ähnlich wie ihr erlebt. sehr schön - und doch ganz anders als in asien (einmal in bangkok, einmal in penang).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. salathäupi hab ich keine gesehen - vielleicht aber einfach nur nicht genau geschaut ...

      Löschen
  5. Ich will Essenstipps! Die Fotos sind ja toll geworden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ja, Geduld ;-), in ein paar Tagen schreib ich alles zusammen, versprochen!

      Löschen
    2. Liebe Nadja,
      Hier mal die ersten Essenstipps: Dim Sum entweder in Royal China am Queensway, im Yum Cha an der Chalk Farm Road (Camden), Pearl Liang am Sheldon Square (nähe Paddington Station). Indisch modern: Imli in der Wardour Street. Ottolenghi in Islington brauch in sicher nicht zu empfehlen ;-) - für abends unbedingt rechtzeitig reservieren (geht online problemlos). Einkaufen am Borough Market, in der Foodhall von Selfridges, beim Fortnum & Mason. Gewürze beim Spice Shop am Blenheim Crescent - vis a vis ist dann praktischerweise gleich Books for Cooks. Mittags kann man dort oft was kosten, die kochen auch, hinten im Laden.
      Wenn man unterwegs ganz schnell was essen möchte, kann man durchaus bei Pret a Manger reinschauen. Den gibts in ganz London.
      Und wenn du was Neues in Lodnon entdeckst, sag´s mir bitte.

      Löschen
  6. ...den krossen Schweinebauch hätt ich jetzt auch gern!!!
    Einen schönen Urlaub,
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der war aber auch wirklich fantastisch weich und knusprig ...

      Löschen