Freitag, 30. März 2012

POLSTERZIPF MIT POWIDL UND WEISSER SCHOKOLADE



Wieder eine ganz g´schwinde Mehlspeise, mit meinem Lieblings-Universal-Teig, dem Topfen-Blätterteig. Er hat mir zu den ersten Erfolgserlebnissen in der Küche verholfen, in einem Alter, in dem man Koch- und Backerfolgserlebnisse besonders dringend braucht.
Auch heute, wo ich sogar Blätter- und Strudelteig selbst mache, muss ich sagen, dass er für mich mindestens genauso fein wie sein langwierig herzustellender  Bruder, der Butter-Blätterteig ist. Er ist ebenso vielseitig verwendbar und hat den Vorteil, dass er in einer Stunde gebrauchsfertig ist, sofern man Topfen und Butter im Kühlschrank hat.
Die Polsterzipf, die schon meine Oma mit diesem Teig gemacht hat, habe ich diesmal mit einer Mischung aus Powidl und weißer Schokolade gefüllt (meine Oma meist mit Ribiselmarmelade).

Polsterzipf

250 g kalte Butter
250 g glattes Mehl, Typ 480
250 g Topfen, 20%
1/2 TL Salz

100 g Powidl (Küchenschabe: selbstgemacht)
100 g weiße Schokolade, grob gehackt (Lindt)
1 verquirltes Ei

Topfen,  Butter, Mehl und Salz zu einem glatten Teig verkneten. Diesen Teig einige Male ausrollen und wieder zusammenfalten, bis er ganz glatt und geschmeidig ist. Zugedeckt im Kühlschrank eine Stunde rasten lassen. Ungefähr zwei Millimeter dick ausrollen und Quadrate ausschneiden (bei mir wurden es 28 Quadrate mit einer geschätzten Seitenlänge von neun Zentimetern).

Auf jedes Quadrat einen gehäuften Teelöffel Powidl und die gleiche Menge weiße Schokolade häufen. Zwei Seiten des Quadrats mit verquirltem Ei bestreichen und die Quadrate zu Dreiecken falten. Mit einer Gabel gut andrücken, damit sich die Naht beim Backen nicht löst. Auch die Oberfläche mit Ei bestreichen. Im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad ungefähr 20 Minuten backen.

Mit Staubzucker bestreut servieren. Der feinsäuerliche Powidl harmoniert ausgezeichnet mit dem zarten Vanillegeschmack der weißen Schokolade. Am besten gleich lauwarm verkosten!

Kommentare:

  1. Da geht's mir wie dir - der Topfenblätterteig ist mein absoluter Liebling. Mach ich nach. Frage: ist Powidl die Zwetschgenmarmelade?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja und nein. Wird aus Zwetschken gemacht, aber anders als "normale" Marmelade stundenlang gekocht, bis die Masse ganz dunkel und reduziert ist. Daher braucht man auch keinen Zucker!

      Löschen
  2. der Topfenblaetterteig gehoert bei mir auch zur Grundausstattung. Polsterzipf kenni ich allerdingsvon meiner Mutter aus Rahmteig und in Fett gebacken. Die waren total aufgeplustert und suess und heiss begehrt. Heute moechte ich sie lieber mit Fleisch oder Kaese gefuellt ;-)
    Freu mich schon auf morgen abend und geh jetzt Kochen ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist schon ein toller Teig, nicht wahr? Wir freuen uns auch schon sehr auf morgen abend!

      Löschen
  3. Nach den Vanillekipferln schreit dein Topfen-Blätterteig zum Kopierraub :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte kopier ihn doch - ich tu das bei dir auch dauernd ;-) - am Wochenende geh ich Löwenzahn pflücken ...

      Löschen
  4. Da isser ja, der Powidl! Deinen Monotonie-Kern find ich übrigens genial.
    Die Polsterzipf kenne ich wie Eline aus Rahm-Teig, was also heißt, ich muss dein Rezept einmal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da müsstest jetzt du (oder Eline) Petra bitte beantworten, was ihr mit Rahm-Teig meint, ich weiß es nämlich auch nicht ;-)

      Löschen
  5. seit ich genau dieses wunderherrliche rezept mal auf esskultur.at entdeckt habe, muss das mind. alle 2 wochen auf den tisch und ist dann aufgegessen, so schnell kann man gar nicht schauen :-) die variante mit powidl und weißer schoko muss ich mal probieren, klingt auch verlockend, danke!
    lg irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Irmi,
      stimmt, das hab ich jetzt auch bei Katha gefunden und gelesen (http://www.esskultur.at/index.php/2009/11/22/glatt-und-verkehrt/). Ich mach den Teig gottseidank so, wie sie ihn in für Teig 4 beschreibt :-)

      Löschen
  6. Mit diesen Teilchen kann ich meine Freundin immer glücklich machen. Mit weißer Schokolade muss ich mal probieren, das kommt bestimmt gut. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei mir freut sich auch immer jeder, wenn ich die kleinen Dinger mache - sie sind immer schon neugierig, welche Füllung diesmal drinnen ist!

      Löschen
  7. Topfenblätterteig kenne ich ja - aber was versteht man unter Rahmteig? Mir gefällt die Füllung auch ausnehmend gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß auch nicht, was mit Rahmteig gemeint ist, bin aber zuversichtlich, dass die Turbohausfrau oder Eline da bald aushelfen werden :-)

      Löschen
  8. Die Polsterzipf standen früher offenbar häufiger auf dem Backplan, denn meine Oma machte die auch sehr oft, ebenfalls mit Ribiselmarmelade.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat deine Oma die Dinger im Backrohr oder im heißen Öl gemacht? Mein hat sie, zumindest in meiner Erinnerung, im Rohr gemacht.

      Löschen
  9. Hallo Kuechenschabe,
    das weckt Erinnerungen. Meine Oma und auch meine Mutter machen immer diesen Quark-Blaetterteig. Gefuellt wird auch traditionell mit Pflaumenmus, da koennte ich mich tot dran essen. Das will ich jetzt aber auch einmal probieren. Ich werde berichten :o)
    Lg und Danke fuers REzept
    Gudrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das gefällt mir: fast jeder hatte eine Oma, die auch Polsterzipf gebacken hat ;-) Lass es dir noch gut gehen auf Mallorca!

      Löschen
  10. Liebe Küchenschabe,
    schnell gemacht - und noch viel schneller aufgefuttert! Wir lieben Polsterzipf, am liebsten mit Johannisbeermarmelade! Inzwischen muss ich auch keine Kämpfe mehr mit diesem so grandiosen Topfenblätterteig ausfechten. Und: ich habe mit Freuden gelernt, was Powidl, Ribisel, Topfen, Staubzucker, Zipf und Rahm bedeutet.
    Dank und herzliche Grüße aus Schleswig-Holstein,
    Sandkorn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandkorn,
      super, dass dir mein Rezepte gefällt. Und noch netter, dass du unsere österreichischen Begriffe magst - da kommen sicher noch viel mehr ;-))!

      Löschen