Dienstag, 27. März 2012

SCHNELLES ESSEN: SCHARFES, KNUSPRIGES RINDFLEISCH



Am Wochenende gab es die erste Grillerei dieses Jahres, mit Salaten, Igel-Knackern (für die jungen Damen), Lamm- und Rindfleisch. Davon ist mir Rindfleisch übrig geblieben, das mir der Mitkoch am nächsten Tag für ein schnelles Abendessen faschiert hat (Fertig faschiertes Fleisch kaufe ich nicht mehr so gerne, seit ich den Geschmack von frisch Faschiertem kenne).

Wir hatten wenig Zeit fürs Kochen, da wir nach der Arbeit noch unterwegs waren, um die Zutaten für mein nächstes Kochvorhaben zu pflücken. Nein, keinen Bärlauch, keine Kräuter, etwas viel Feineres. Davon mehr in ein paar Tagen. Jedenfalls kamen wir spät nach Hause, da war dieses Rezept genau richtig.

Knuspriges Rindfleisch mit Zitronengras, Chili und Apfel-Raita
für 2 Personen

Sauce:
4 EL Fischsauce
Saft von 2 Limetten
2 EL brauner Zucker
2 EL Sesamöl

1 EL Sonnenblumenöl
400 g faschiertes Rindfleisch
1/2 Zwiebel, feingehackt
1 Stengel Zitronengras, feingehackt
1 Habanero, entkernt und feingehackt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
2 Frühlingszwiebeln, feingeschnitten
2 EL grobgehackter, frischer Koriander (Küchenschabe: Minze)

Salatblätter (Küchenschabe: Babymangold und Babyspinat)
Basmatireis

200 g griechisches Joghurt
2 kleine, säuerliche Äpfel
Chiliflocken
Salz

Äpfel schälen und grob raffeln. Mit Joghurt mischen, mit Chili und Salz abschmecken.
Öl in der Pfanne erhitzen. Faschiertes Fleisch und Zwiebel dazugeben, braten, gut durchrühren, bis das Fleisch gebräunt ist (ungefähr 15 Minuten lang). Dann Zitronengras, Chili und Knoblauch dazurühren bis es duftet (ein bis zwei Minuten). Für die Sauce alle Zutaten zusammenmischen. Zum knusprigen Fleisch rühren, ebenso die Frühlingszwiebeln und den Koriander (oder die Minze). So lange durchrühren, bis alles heiß ist, wieder ein bis zwei Minuten.

Die Salatblätter auf einem Teller verteilen. Den Reis, und darauf das knusprige Fleisch anrichten. In einem Extra-Schüsserl Apfel-Raita dazu servieren.

Quelle: Mince! von Mitzie Wilson




Kommentare:

  1. Sag bloss, ihr habt Morcheln gejagt?

    AntwortenLöschen
  2. Bin eh froh, sonst hätte ich noch mein Fleischgericht für Samstag umplanen müssen .....

    AntwortenLöschen
  3. Spann uns nicht zu lang auf die Folter!!! Was läßt sich den zur Zeit pflücken - vielleicht die Knospen vom Löwenzahn zum Einlegen wie Kapern???
    LG Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      nein, nein, ganz kalt! Ein bisschen Geduld noch, bitte :-) nächste Woche gehts weiter. Probier doch inzwischen dieses ausgezeichnete Essen!

      Löschen
  4. So macht man das Volk abhängig, die Neugierde anheizen. Bin schon gespannt.

    So was Ähnliches wie Ihr hatte ich neulich auch, nur mit Nudeln. Mein Sohn nennt es Ratz-Fatz-Bolo. :)

    AntwortenLöschen
  5. Hört sich richtig gut an, werde ich für nächste Woche auf den Speiseplan setzen...die Chili lass ich aber raus, sonst essen die Kinder es nicht...;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wir haben die Mädels seit Jahren langsam an Chilis gewöhnt - die essen jetzt schon schärfer als wir!

      Löschen