Mittwoch, 2. Mai 2012

SPARGEL MIT KNUSPRIGER KOKOSPOLENTA



Spargel mal anders als mit einer - zugegeben äußerst fein schmeckenden - Buttersauce serviert. Und wenn schon anders, dann gleich ganz anders. Thailändisch. Oder was ich dafür halte. Also scharf, mit etwas Kokosmilch. Dazu Lammfilet, rosa.

Und ein Polentaversuch. Denn wenn Polenta mit Milch gut ist, kann sie mit Kokosmilch zu so einem Essen nur noch besser sein! Scharfes Essen mag ich außerdem bei heißen Temperaturen besonders gern, und der Mitkoch kann gar nicht genug Spargel bekommen.
Das Essen war ein voller Erfolg. Die Polenta in der asiatischen Variante ist sehr gut angekommen, nichts ist übrig geblieben - immer ein gutes Zeichen!

Spargel thailändisch mit Lammfilet und knuspriger Kokospolenta
für 2 Personen

Spargel, thailändisch

500 g grüner Spargel
4 EL Erdnussöl
2 Stengel Zitronengras
2 Knoblauchzehen
1/2 roter Habanero
1 gelber, milder Chili
50 ml Kokosmilch
2 EL Wasser
2 EL Fischsauce
eventuell Salz zum Abschmecken

Den Spargel schälen und in drei Zentimeter große Stückchen schneiden. Wenn die Spargelstangen sehr dick sind, eventuell die unteren Teile der Länge nach halbieren. Vom Zitronengras die äußeren Blätter entfernen und die unteren fünf Zentimeter fein hacken, ebenso den Knoblauch und den Chili. Erdnussöl im Wok erhitzen. Knoblauch und Zitronengras darin anbraten, bis sie duften. Spargel, Chili, Kokosmilch, Wasser und Fischsauce zugeben und bei mittlerer Hitze dünsten, bis der Spargel durch ist, aber noch Biss hat.



Lamm

2 Lammfilets
Salz
Pfeffer

Backrohr auf 80 Grad vorheizen. Die Lammfilets salzen und pfeffern. Auf jeder Seite zwei Minuten scharf anbraten.  Ins Backrohr geben bis eine Kerntemperatur von 65 Grad erreicht ist (dafür gibt es diese praktischen Kerntemperaturmessgeräte eines schwedischen Möbelhauses).

Knusprige Kokospolenta

100 g weiße Polenta
100 ml Milch
100 ml Kokosmilch
400 ml Suppe
Weißbrotbrösel
1 versprudeltes Ei, gesalzen
Butterschmalz

Milch, Kokosmilch und Suppe aufkochen. Polenta einrühren. Ungefähr 30 Minuten köcheln, mit Salz abschmecken. Ein Backblech einölen und die Polenta ungefähr einen Zentimeter dick aufstreichen. Diese Menge reicht ungefähr für ein halbes Backblech. Zugedeckt im Kühlschrank einen halben Tag rasten lassen. Aus dem Kühlschrank nehmen und in Rechtecke oder Dreiecke schneiden. Durchs versprudelte Ei ziehen, dann mit den Weißbrotbröseln panieren. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Die Polentastücke auf beiden Seiten goldbraun backen. Falls dann das Lammfilet noch nicht die erwünschte Kerntemperatur erreicht hat, die panierten Stücke ebenfalls ins Backrohr geben und warmhalten.
Und weil das ohnehin schon ein richtiges Fusion-Essen war, gab es dazu ein Glas spanische Cava.


Kommentare:

  1. schaut super lecker aus und ich kanns mir kaum vorstellen wie es schmeckt :-)

    AntwortenLöschen
  2. Woe, da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen! Besonders die Kokospolenta finde ich sehr interessant!

    Liebe Grüße, Lotta

    AntwortenLöschen
  3. Die Polenta muss ich ausprobieren. Ich mag doch so gerne Kokosmilch!! LG

    AntwortenLöschen
  4. wunderbar, Deine Kreation.
    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  5. Klingt alles sehr schön! *heftig nick*
    Weiße Polenta! Woooooher hast du denn die? Selbst in Italien bin ich bei meiner Suche nach weißer oder roter Polenta gescheitert, nur die ganz normale gelbe habe ich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wir waren letzten Herbst auf der Friuli.Doc in Udine. Eine viertägige Veranstaltung, bei der in der ganzen Stadt regionale Spezialitäten verkauft werden. Sehr viel Trubel, aber feines Essen. Es gibt übrigens einen netten Friaul-Blog von 2 Wienern, du kommst ja heuer noch öfter hin, hast du gesagt: http://www.tutto-friuli.com/

      Löschen
  6. Spargel ist einfach ein Alleskönner. Und in Deiner sehr vielversprechenden Kombination, die verdammt gut in das Blogevent passt, sicher auch verdammt gut!

    Mit leckerem Gruß, Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-), hab ich inzwischen auf Mitkoch-Wunsch schon zweimal gemacht ...

      Löschen