Montag, 21. Mai 2012

SCHOKO-BANANE IN ZEITEN DES RHABARBER-KUCHENS


Ich wollte ja. Ich hatte es Micha versprochen. Das Rezept meines Rhabarberkuchens. Aber momentan sieht man Rhabarberkuchen wohin man schaut. Jeder hat ein Lieblingsrezept. Da ist es wirklich nicht nötig, noch eines hinzuzufügen. Noch dazu, wo mein Kuchen sich nicht total von den anderen unterscheidet: Rührteig (allerdings mit gerösteten, gemahlenen Haselnüssen), Rhabarberstücke drauf. Zimt-Zucker-Mischung drüberstreuen. Nach ungefähr 30 Minuten gezuckerten Eischnee drüber und noch mal 15 Minuten ins Backrohr - wie gesagt, nichts Aufregendes (Was mich nicht davon abhält, ihn momentan fast jede Woche einmal zu backen, weil wir Rhabarberkuchen so gerne essen).

Viel lieber möchte ich heute auf den Schoko-Bananen-Kuchen von Ellja hinweisen. Der ist so gut, den sollten so viele wie möglich nachbacken. Geringfügig modifiziert nach unserem Geschmack: viel mehr Bananen (der Mitkoch liebt Bananen), und diese mit Zitronensaft abgeschmeckt.

  
Schoko-Bananen-Kuchen

230 g dunkle Schokolade (Valrhona oder Lindt)
230 g Butter
6 EL Zucker
5 Eier
6 EL glattes Mehl, Typ 480
1 TL Vanillezucker
3 sehr reife Bananen
Saft einer halben Zitrone

Das Backrohr auf 170 Grad vorheizen. Schokolade und Butter im Wasserbad schmelzen. Das Mehl vorsichtig einsieben und glatt rühren. Die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker zu einer sehr schaumigen, hellgelben Masse rühren. Die Schokoladen-Butter-Mischung untermengen. Die Bananen zermantschen und mit Zitronensaft abschmecken. Den Boden einer Springform (26 Zentimeter Durchmesser) mit Backpapier auskleiden, die Wand bebuttern. Die Hälfte der Schokomasse einfüllen. Die zermantschten Bananen gleichmäßig drauf verteilen, die restliche Schokomasse drüber gießen, so dass nirgends mehr eine Banane zu sehen ist. Im vorgeheizten Backrohr 30 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, in der Form auskühlen lassen. Mit Staubzucker bestreut servieren.

Kommentare:

  1. Auch wenn der Claudio mit seinem Rhabarber-Kuchen schneller war (für mich), melde ich mich vielleicht mal per Mail wegen dem K'Schabschen-Rhabarberkuchen. Du siehst, das Interesse ist geblieben ;)!

    Solange werde ich wohl den Bananenkuchen nachbacken müssen - mein Habib ist nämlich Bananen-Maniac!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mein Mitkoch auch :-)! Er will aber die überreifen, ich die fast grünen.

      Löschen
  2. oh ja, der ist mal anders als die ueblichen bananenkuchen, gefaellt mir sehr. besonders weil ich in einer rhabarberfreien zone backe. danke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rhabarberfreie Zone ist irgendwo in China, wenn ich das richtig nachgelesen habe, oder?

      Löschen
  3. Wer will schon Rhabarberkuchen, wenn es so einen Bananen-Schoko-Kuchen gibt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ICH! Aber was soll ich machen, er mag diesen Kuchen so gern!

      Löschen
  4. das eine hilft nicht gegen das andere!
    obwohl überreife bananen in der küche liegen (normalerweise für banana bread), ist der gusto auf rhabarber noch längst nicht gestillt, mache jede woche andere varianten (den polentakuchen, letzte woche strudel, mit germteig und rosmarin-ingwer-streusel,...): daher her mit deinem rezept!
    und hoffentlich seid ihr samt bäumchen wieder gut gelandet - wir haben uns bei den sonnenschweinen ein bisserl zu viel zeit gelassen, es aber irgendwie auf die minute pünktlich ins freyenstein geschafft. bloß in schönbrunn waren wir leider später als geplant...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ok, ok - dann mach ich ihn eben am Wochenende noch mal und fotografier ihn!

      Löschen
  5. noch mehr bananen schadet dem kuchen sicher nicht, aber ich wär jetzt auch gespannt auf den rhabarber ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du also auch - ich hätt es wissen müssen ;-)

      Löschen
  6. Ich hab' ihn schon gebacken! Schmeckt ganz toll!! :)

    AntwortenLöschen
  7. hmmm, Schoko-Banane, eine gelungene Kombination... fein
    lieben Gruß
    Gaby

    AntwortenLöschen
  8. Boah! Der sieht ja.....den muss ich nachbacken, darf ich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du musst ;-) er ist wirklich superfein. Vor allem die Bananen mit leichtem Zitronengeschmack, und dann die fette Schokolade rundherum ...

      Löschen
  9. Mit Bananen kann ich hier nicht punkten. Ich warte lieber auf den Rhabarberkuchen, den mag zumindest ich nämlich garantiert :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,
      willkommen zurück :-) Was meinst du, soll ich im Herbst nach Lissabon fliegen oder mit dem Auto durch Frankreich reisen?

      Der Kuchen wird am Wochenende fotografiert, für Dich, für Micha, Katha und Ellja.

      Löschen
    2. Oje, das ist eine grausame Entscheidung! Geht nicht sowohl als auch (kann ja zeitlich versetzt sein...)? Von Lissabon gibt's morgen einen Querschnitt meiner Eindrücke - eine wundervolle Stadt. Perfekt wäre danach noch eine Woche Strandurlaub gewesen ;-)

      Ich bin aber auch ein Riesen-Frankreich-Fan, bin schon gleich nach dem Abi mit Käfer, Zelt und einer Freundin ganz gemütlich quasi einmal rundrum gefahren, habe später dann mit der Familie immer mal wieder unterschiedliche Gegenden und Küsten besucht. Ich liege auch gerne mal ein paar Tage faul lesend am Strand oder plantsche in den Wellen, das ist dann eher Erholungsurlaub.

      Auf den Kuchen freue ich mich, der Rhabarber wartet schon.

      Löschen
  10. Dieser Schoko-Bananen-Kuchen wurde genauso unverschämt schokoladig und herrlich bananig, wie ich ihn mir vorgestellt hatte. Death-by-Chocolate ist nichts dagegen. Einen herzlichen Dank deshalb für dieses Rezept an die Küchenschabe!

    Gourmandise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ergänzend hier ein Link zu meinem Blog-Beitrag dazu:
      http://gourmandise.wordpress.com/2013/02/23/kuchenbuffet-geburtstagsfeier/

      Löschen
    2. Toll sieht er aus, dein Bananen-Schoko-Kuchen, Kompliment!

      Löschen
  11. Hallo Küchenschabe,
    hast du von unserem aktuellen Schokoladen-Wettbewerb mitbekommen?
    Insbesondere weil du mehrere tolle Schokorezepte hast und die Anzahl der eingereichten Rezepte Einfluss in die Bewertung nehmen, wäre es zu schade, wenn du nicht mitmachst! http://www.heimgourmet.com/wettbewerb-3-bestes-schokoladen-rezept.htm
    Beste Grüße,
    dein HeimGourmet-Team

    AntwortenLöschen
  12. Perfekt! Vielen Dank für das tolle Rezept!

    AntwortenLöschen