Dienstag, 8. Mai 2012

VOM NORDPOL NACH BARCELONA

Der Barcelona-Urlaub begann im Nordpol. Gottseidank "im" und nicht "am". Den Nachmittag vor dem Flug nach Barcelona verbrachten wir in Wien. Abendessen gingen wir, dank eines Hinweises bei Katha ins Nordpol. Ein Lokal im zweiten Wiener Gemeindebezirk mit böhmischer Küche, alten Möbeln und großformatigen Bilders des Chefs an den Wänden. Panierter Kalbskopf, Blunzenkranz gebraten und als Nachspeise ganz wunderbare böhmische Liwanzen mit Powidlmarmelade (erinnerte mich dran, dass ich unbedingt wieder mal welche machen muss).
Und jetzt einfach ein paar erste Bilder aus Barcelona:

In der Boqueria, dem größten Lebensmittelmarkt von Barcelona

Diesen Fisch - Escorpora - gibt es heute abend ...




frittierte Melanzani mit Honig


Schokoboutique Bubo, die 2005 für den besten Schokokuchen der Welt ausgezeichnet wurde


Zur Begrüßung gab es Verat en Escabetx auf der Terrasse unserer Freunde, dazu ein Glas Sherry


Kommentare:

  1. Hej, ich hab das Gefühl Du bist mehr weg, wie zu Hause. London, Barcelona... Wer gießt Deine Tomaten? Die Fischis schauen toll aus. Bloggt Dein Freund auch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ziii,
      nein, der bloggt leider nicht. Das Fischerlrezept muss ich mir noch sichern ;-)

      Löschen
  2. Schöne Fotos, die das spanische Leben richtig rüber bringen - war bestimmt sehr schön und lecker, besonders die Törtchen!!!
    Einen schönen Abend,
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Doris,
      Das Schokotörtchen hat traumhaft geschmeckt!

      Löschen
  3. Hui, da war ich damals auch und weißt du was. Ich war so überwältigt von dem Angebot, dass ich damals nix gekauft habe, blöd :-) Wenn ich nur wüsste, wie diese tolle Tapas-Bar geheißen hat, wo wir am Abend von in Barcelona lebenden Bekannten eingeladen waren... ich freu mich auf mehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Tapas-Bars sind ganz toll hier, die Auswahl ist überwältigend.

      Löschen
  4. Barcelona, bei meinem ersten Besuch hatte ich kein rechtes Glück mit der Stadt, aber jetzt bekomm ich wieder Appetit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Barcelona solltest du unbedingt noch eine Chance geben ...

      Löschen
  5. Danke, dass ich mitreisen darf. :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich hoffe, ihr trinkt mehr als ein Glaser Cava auf uns arme Menschen zuhause, die nicht im Genusszentrum Europas sind wie ihr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da kannst du ganz beruhigt sein, es waren schon mehrere Gläser ;-)

      Löschen