Mittwoch, 3. August 2011

Insalata Caprese auf steirisch























Der Mitkoch hat steirische Wurzeln und liebt Kernöl. Ich habe zwar keine steirischen Wurzeln, Kernöl schätze ich aber auch. Wir haben schon viele probiert, am liebsten ist uns das von der Ölmühle Leopold in Deutschlandsberg. Es schmeckt wunderbar nussig und passt hervorragend zu dieser kleinen Vorspeise.

Insalata caprese auf steirisch
für 2 Personen

1 Rolle Schaffrischkäse
4 Tomaten
5 Zweige französischer Majoran
steirisches Kernöl
Salz
Pfeffer

Das Rezept steht und fällt mit der Qualität der Zutaten. Also: reife Tomaten, sehr gutes Kernöl, Schaffrischkäse vom Käsedealer des Vertrauens.
Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. Schaffrischkäse abtropfen lassen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Tomaten und Käsescheiben auf einem Teller anordnen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Gehackte Majoranblättchen drüberstreuen. Mit Kernöl beträufeln. Mit Ciabatta und grünem Veltliner Steinfeder vom Eder aus Hundsheim in der Wachau servieren. Und dann noch mal schnell ins Wasser hüpfen, weil es draußen so aussieht, als ob der Sommer gleich wieder Pause macht.

Anmerkung zum Majoran:
Der französische Majoran ist keine mehrjährige,  sondern eine einjährige Gewürzpflanze, sagt mein Kräuterhändler. Stimmt. Dafür ist er im Geschmack viel feiner als der herkömmliche Majoran. Er ist auch im Wuchs zarter und sehr empfindlich bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. Also erst Mitte Mai ins Freie entlassen! Mehr Informationen wie immer beim Herrn Katzer.

Kommentare: