Freitag, 4. Januar 2013

PASTA E BASTA!

Pasta geht wirklich immer, wie Eline schon sagt ... Und nach tagelangem feinen Essen sind simple Spaghetti alla carbonara etwas, worauf ich mich den ganzen Tag gefreut habe. Der "Speck" kommt auf den Fotos etwas farblos daher. Das liegt daran, dass ich meine selbstgemachte Coppa verwendet habe - hergestellt ohne Nitritpökelsalz oder andere Umrötehilfen. Der Nachteil ist eben ein Fleisch, das beim Braten hellbraun wird statt rosa zu bleiben.

Dazu einen Salat der in die Kategorie Weihnachtsresteverwertung fällt, aus Fenchel und Blutorangen.

Spaghetti alla carbonara
Für 2 Personen

150 g Pancetta oder Guanciale (K: selbstgemachte Coppa)
Olivenöl
1 Knoblauchzehe, abgezogen und plattgedrückt
80 g geriebener Käse (K: halb Parmesan, halb Pecorino)
4 Eidotter
Ein Handvoll gehackte Petersilie
250 g Spaghetti
Frisch gemahlener Pfeffer (K: Malabar-Pfeffer)

Den plattgedrückten Knoblauch in etwas Olivenöl in einer Pfanne anbraten. Rausnehmen, wenn er hellbraun wird. Das Fleisch in feine Streifen schneiden und im aromatisierten Öl anbraten, bis es gebräunt und knusprig ist. Auf Küchenpapier entfetten. Das verbliebene Öl in ein Schüsserl geben. Drei Viertel des geriebenen Käses mit den Eidottern und der gehackten Petersilie vermischen. Nicht mehr salzen, Fleisch und Käse sind salzig genug.

Die Spaghetti nach Packungsanleitung kochen. Nach der Hälfte der Kochzeit drei Esslöffel Kochwasser abschöpfen und in einem Schüsserl etwas abkühlen lassen. Kurz vor Ende der Kochzeit das abgekühlte Kochwasser mit der Eier-Käse-Mischung verrühren. Die Spaghetti abgießen, in einem hohen Topf mit der Eier-Käse-Mischung, dem knusprigen Speck und dem Öl vermengen. Mit viel frischem Pfeffer und dem restlichen Käse bestreut servieren.


Fenchel-Blutorangen-Salat

1 Fenchelknolle, nicht zu fein gehobelt
4 Blutorangen, filetiert
1/2 TL Chilipulver oder frischer Chili
Olivenöl
Salz

Fenchel mit den übrigen Zutaten mischen. Essig oder Zitronensaft sind nicht nötig. Ich nehme immer die Rest der Orangen, die beim Filetieren übrig bleiben, und presse sie mit der Hand über dem Salat aus, das genügt an Säure.

Kommentare:

  1. Da kann ich nur zustimmen. Pasta geht immer (gab's bei uns am Sonntag auch ;-)) und bei uns auch Pizza uns Chili... Den Fenchel-Blutorangensalat habe ich auch auf meiner Liste, allerdings mit einer "normalen" Orange. Geht wohl auch, oder?

    AntwortenLöschen
  2. geht mit Sicherheit auch mit blonden Orangen. Mir gefällt er mit Blutorangen nicht nur wegen des Geschmacks sehr, sondern auch, weil der Fenchel beim Marinieren nach einer Zeit rosa wird - sieht sehr hübsch aus :-)

    AntwortenLöschen
  3. Carbonara! Das Wohlfühlessen schlechthin!
    Und so unansehnlich finde ich das nun wirklich nicht. Die toll glänzenden Nudeln mit dem ganz grob gebrochenen Pfeffer sind doch wirklich schön.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wohlfühlessen stimmt - das passt übrigens auch auf deine feine Minestrone!

      Löschen
  4. Carbonara geht immer (da wäre auch die beste Ehefrau von allen einverstanden) und nach den Festtagssünden könnte ich den Rahm vielleicht versuchsweise auch mal weglassen :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. recht leicht ist meine Carbonara trotzdem nicht, fürchte ich, auch wenn kein Rahm dabei ist ;-)

      Löschen
  5. mmmmhhhh, für mich bitte eine extra große Portion ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Direkt als Inspiration genommen und heute Abend gab es Carbonara, allerdings ohne Coca-Cola. In Ermangelung von frischer Petersilie mit tiefegkühlter, was irgendwie zu einem leicht säuerlich-zitronigen Geschmack führte. War aber trotzdem lecker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jawohl: ... e una coca-cola ... da werden Jugenderinnerungen wach ;-))

      Löschen
  7. Fenchel-Orangen-Salat ist bei uns fester Bestandteil des Weihnachtsmenüs als lecker-leichte Vorspeise. Allerdings wird der Fenchel da mit Salz "massiert"/mariniert. Chili hatten wir noch nie dran, das klingt aber gut und wird mit der nächsten greifbaren Fenchelknolle ausprobiert ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Orangensalat mit Chili haben wir in Sizilien kennen- und lieben gelernt.

      Löschen
  8. KÖSTLICH! Carbonara...muss ich unbedingt wieder mal machen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ist die richtige Jahreszeit dafür, denk ich :-)

      Löschen
  9. ich finde Coppa sieht appetitlich aus, auch gekocht/gebraten. Mir gefällt dieses künstliche Rot von Speck mit Nitritsalz behandelt nicht. Ich finde auch, dass der Speck komisch schmeckt. Da verzichte ich lieber drauf.
    Ich staune immer wieder, was als Carbonara vorgesetzt wird - vor allem die "schlanken Soßen".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hab die Carbonare in Italien meist so vorgesetzt bekommen - und die italienischen Kochbücher, denen ich vertraue (allen voran die Frau Hazan) machen sie auch so, daher bin ich noch nie auf die Idee gekommen, da Schlagobers reinzugeben ;-)), obwohl ... schmeckt wahrscheinlich schon auch gut

      Löschen
  10. Deine Coppa schaut so super aus, dass ich mir fest vorngenommen habe, es auch auszuprobieren... und Spaghetti carbonara gehören zu meinen Lieblingen. Der Herr Ziii hat die besonders gut drauf. Er verwendet übrigens haarscharf das gleiche Rezept, bis auf die Petersilie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die Coppa ist auch wirklich super, ich finde sie nur ein bisschen zu salzig. Für Carbonara ist das in Ordnung, aber ich tüftle noch an einer Verbesserung ... Grüße an den Herrn Ziii, augenscheinlich ein Kenner der italienischen Küche (warum aber nur mag er keine wunderschönen, italienischen Gemüseschüsseln? Lebt sie eigentlich noch, die Schüssel?)

      Löschen
  11. Wir haben die Spaghetti nachgekocht und fanden sie leicht 'schwer', ansonsten richtig Klasse, bei weitem das beste Rezept das wir ausprobiert haben. Wuerde ein Eigelb weniger einen grossen Unterschied machen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super! Nachkochende Leser sind mit sowieso die Allerliebsten :-)! Ich glaube nicht, dass ein Eigelb weniger einen großen Unterschied machen würde ... trotzdem, ich bleibe bei vier ;-)

      Löschen