Mittwoch, 18. Juli 2012

SURF 'N' TURF FÜR KÜCHENSCHABEN


Ich esse Tintenfische sehr gerne - immer schon. Schon in meiner Jugend hätte ich mich im Urlaub von Tintenfischringerln mit Pommes ernähren können. Oft genug waren sie zach ("Fahrradschlauch"), doch das hat der Liebe keinen Abbruch getan.

Inzwischen mag ich Tintenfische eher in anderen Variationen, aber die grundsätzliche Liebe zu ihnen ist geblieben (Gottseidank vertrag ich wenigstens noch Tintenfisch, auf Garnelen und ähnliches muss ich schon seit Jahren wegen einer Allergie verzichten). Das Wetter am Wochenende sprach eher für ein wärmendes Essen, diesmal also:

Geschmorte Tintenfische mit Chorizo

Olivenöl
500 g kleine Tintenfische, geputzt, getrocknet und in dünne Ringe geschnitten
200 g Chorzio, gehäutet und kleingeschnitten
1 rote Zwiebel, feingehackt
2 Knoblauchzehen, feingehackt
2 rote Chilis, feingehackt, ohne Samen und Stege
1/4 TL geräuchertes Paprikapulver
250 g Pelati, gehackt
1/8 l trockener Rotwein
1/4 TL gehackter Oregano
ca. 10 Safranfäden
5 Thymianzweige

Etwas Olivenöl in einem schweren Topf erhitzen. Wenn es anfängt zu rauchen, die Tintenfische hineingeben und braten, bis sie hellbraun sind und jegliche Flüssigkeit verdunstet ist. Dabei ab und zu umrühren. Chorizo, Zwiebel, Knoblauch, Chilis und geräuchertes Paprikpulver zugeben und weitere fünf Minuten braten. Die Pelati und den Rotwein unterrühren, die Kräuter und den Safran zufügen und ungefähr zwei Stunden zugedeckt leise köcheln. Abschmecken und mit Weißbrot oder heurigen Kartofferln servieren. Das ist dann Surf 'n' Turf für Küchenschaben: der Meeresgeschmack der Tintenfischerl verbindet sich gut mit dem kräftigen Aroma der Chorizo: eine runde, gschmackige Geschichte!

Tintenfischringerl mit Pommes habe ich übrigens schon einige Jahre nicht mehr gegessen - allerdings möchte ich sie das nächste Mal einmal selbst probieren- mit Hilfe des Mitkochs, der für die weltbesten Pommes zuständig ist ...

Kommentare:

  1. Tintenfischchem mag ich ja auch sehr gern, aber ich hab sie wirklich noch nie niemals geschmort.
    Muss ich auch mal ändern, tzzz.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann mach doch, das Wetter ist ohnehin bald wieder ideal für lange Geschmortes ;-)

      Löschen
  2. Ich glaube das wäre was für mich! :)

    AntwortenLöschen
  3. Sieht sehr lecker aus - wusste gar nicht dass die so lange brauchen. Hab sie eigentlich immer nur ganz kurz geschmort und waren dann schon gut - werden sie so besonders weich?
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. zum kurz oder lang schmoren: Bolli hat völlig recht, kann ich aus Erfahrung sagen!

      Löschen
  4. entweder ganz kurz heiss anbraten, oder lange schmorren,dazwischen hat's nur Gummi....

    AntwortenLöschen
  5. eine feine und ungewöhliche Surf&Turf Kombi.
    Ich scheue bei Tintenfisch immer etwas das Putzen, obwohl ich sie soo gerne essen... Manchmal nehm ich es trotzdem auf mich ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. für mich hat´s der Fischhändler gemacht :-)

      Löschen