Donnerstag, 12. Juli 2012

GARTENSCHAU ZUM ERSTEN

Mit Tamariske ...

Rundherum wird in den Blogs das eigene Grünzeug präsentiert, also nehme ich die Kamera zur Hand und drehe auch eine Gartenrunde. Zorra behauptet ja, ich hätte einen Park, was maßlos übertrieben ist. Es ist ein mittelgroßer Garten mit alten Bäumen, einem kleinen Teich und einem Schwimmbecken. Mit Walderdbeeren, Weichseln, Klaräpfeln und Himbeeren. Mit Tomaten, Mangold, roten Rüben und vielen Kräutern. Mit Katze, trotzdem vielen Vögeln (Pirol!), kleinen Molchen und Kröten. Mit Steinmauer und Insektenhotel.

Gleich beim Eingang steht eine Gießkanne im Weg ...

dann folgen die Insektenhotels, meine Erdbeertrauben, Cyclamen und Walderdbeeren und meine Salbeiplantage.

Der Garten mit Granitsteinmauer und Ruheplätzchen ...

... mit Taglilien, Kletterrose in der Föhre, Currykraut und Rosmarin und einer wuscheligen Mohnblume, die der Wind irgendwann einmal angeweht hat, und die seitdem meinen Garten jedes Jahr verschönt.


Der kleine Teich, im Hintergrund ein Teil unserer Zitrusfrüchtesammlung und der Olivenbaum, der Marillenbaum, das Feigenbäumchen, der Sitzplatz unter dem Klarapfelbaum und der Liegeplatz mit Meyer-Zitronen.

Das vom Mitkoch gebaute, professionelle Tomatendach, die Chilis, bunter Mangold, und ganz zum Schluss das Allerwichtigste für meinen Garten, mein Katerchen:

 er heißt Moritz, ist 13 Jahre alt und der beste Mäusefänger weit und breit.
Übrigens "Gartenschau zum Ersten" heißt der Beitrag, weil die Küchenschabe heute ein Jahr alt ist ...








Kommentare:

  1. Einfach wunderschön! Dem Mohn biete ich auch seit Jahren Herberge - er erscheint, wo er will. Danke für den Einblick!

    Ich sollte vielleicht auch mal mit der Kamera durch den Garten streifen....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, solltest du unbedingt, ich wär schon recht neugierig ;-) ...

      Löschen
  2. Huch, jetzt habe ich vor lauter Bewunderung gar nicht gratuliert. Dabei habe ich hier schon so viele feine Sachen vorgefunden und nachgekocht - ich freue mich schon auf viele weitere Anregungen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Bei mir warst du schon in meiner Vorbloggerzeit immer die beste Quelle für Rezepte!

      Löschen
  3. Mensch, du auch erst ein Jahr, gibts ja gar nicht! Herzlichen Glückwunsch, liebe Uschi, auf dass dir die Freude am medialen Vorkochen bleibt.

    Mit deinem Lustwandel durch den Garten, werde ich das als Anlsaß nehmen demnächst auch mal etwas zusammenstellen von unserem Garten - bin ich bei dir ja so gerne mitgelaufen.

    Wären die Eidechsen und Vögel und Schmetterlinge nicht, wir hätten auch eine Katze. Sie sind halt leiderleider kleine, süße Randalierer. In meiner Kindheit hatte ich ebenfalls einen Moritz, den roten Kater *Tarzan*, nicht der größte Schmuser, aber der größte Mausefänger!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke dir! Nein, der größte Schmuser ist unser Moritz auch nicht, vor allem will er überhaupt nicht herumgetragen werden und ist am liebsten draußen auf seiner Mäusewiese!

      Löschen
  4. Glückwunsch zu Garten und Geburtstag!
    Das schaut so verwunschen aus mit den alten Bäumen und dunklen Ecken, da komm ich ins Träumen :)

    AntwortenLöschen
  5. Danke - dunkle Ecken stimmt, es hauptsächlich ein Schattengarten, die sonnigen Plätzchen besetzen die Zitruspflanzen und die Chilis.

    AntwortenLöschen
  6. Bescheidenheit ist eine Tugend, Küchenschabe! Einen schönen Garten hast und Deinen Blog mag ich auch sehr. Gut, dass es ihn gibt. Herzlichen Glückwunsch und einen lieben Gruß aus Wien! Und Busserl an den Moritz!

    PS. Ich ertappe mich dabei, welch Neugier und diebische Freude mich befällt, bei anderen einen Blick in den Garten zu erhaschen, ganz so wie bei Steph's Küchenevent ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Das Bussi bekommt der Moritz am Nachmittag, versprochen!
      Mit der Neugierde gehts mir wie dir: also bitte, noch mehr Gartenfotos von Frau Ziii!

      Löschen
  7. Euer ist was ganz Besonderes. Es steckt so viel Liebe (und Arbeit und Gärtnerwissen) im Detail, das die bescheidene Küchenschabe hier gar nicht zeigt. Ihre Hauswurz, sehr dekorativ in alten Ziegeln angesiedelt, die schönen selbstgemachten Keramiken,und, und, ...
    Man fühlt sich wie in einem uralten englischen Garten und - verzaubert.
    Viel Motivation und Spass für weitere Jahre, liebe Küchenschabe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Eline, für die lieben Worte. Ich könnte ja stundenlang über meinen Garten erzählen, weil ich ihn sehr gerne mag, aber das ist ja doch eher ein Koch- und Genussblog, also hab ich mich zurückgehalten :-) Und das ein oder andere Gartenfoto wird ohnehin immer wieder mal auftauchen!

      Löschen
  8. Wunderschön! Das ist so ein verträumter Garten, wie ich auch gern einen hätte.

    Alles Gute zum Bloggeburtstag! Schön, dass es dich mit deinem Blog gibt.

    AntwortenLöschen
  9. Danke liebe Turbohausfrau. Dein Blog ist mir auch einer der liebsten!

    AntwortenLöschen
  10. Wie schön! Und herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum - lese hier auch immer sehr gerne mit - und am Wocnenende gibt's endlich mal was "nachgemachtes": den Stachelbeer Gatsch. Der hat's mir gleich angetan!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na da bin ich aber neugierig, ob du die Geduld aufbringst, den Kuchen so lange wie vorgeschrieben rasten zu lassen ;-)

      Löschen
  11. Der pure Wahnsinn!
    Gut, dass es heute regnet, weil sonst hätt ich gar keine Lust in unseren mickrigen Hinterhofgarten zu gehen. Gegen dein Paradies schauts bei mir wirklich armselig aus. Aber ich freu mich für dich und für deinen ersten Geburtstag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach geh, jetzt hör aber auf, sonst muss ich mit dir schimpfen: mickriger Hinterhofgarten, sowas! Du hast einen selbst angelegten Garten und das mitten in der Stadt, das ist doch super!

      Löschen
  12. Ein wirklich schöner Garten, vor allem um die hohen Bäume und schattigen, verschwiegenen Plätze beneide ich dich (aber am meisten um die Mutzikatze, denn in der Wohnung ohne Auslauf möchte ich keine mehr haben und der Garten ist weiter weg). Das Tomatendach ist ein gute Idee, aber schützt es wirklich, weil es so frei steht...
    Einen schönen Bloggeburtstag! Ich lese und koche seit Anfang an mit, lg, Friederike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Mutzikatze hat hier wirklich ein Leben wie ein junger Hund ;-).
      Das Tomatendach hilft tatsächlich, es steht ja ganz nah an der Hausmauer und wird daher auf der einen Seite durch den Dachvorsprung geschützt. Und es steht an der Ostseite des Hauses, also weitgehend sicher vor gröberen Unwettern. Jedenfalls habe ich seitdem keine Ausfälle bei meinen Pflanzen mehr :-)
      Es freut mich sehr, dass du von Anfang an mitkochst!

      Löschen
  13. Liebe Küchenschabe!Ich bin auch ein großer Fan Deines Blogs und jetzt definitiv auch Deines wunderschönen verwunschenen Gartens!Katerchen hab ich auch eines, das gerade neben mir auf der Couch döst-er ist ein Schmuser,der nachts um die Häuser zieht!Alles Liebe zum 1.Geburtstag!Andrea aus Gerasdorf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      ich freu mich total, mal von Leserinnen zu hören, die sonst nur "still" mitlesen, danke für dein Lob! Dein Katerchen hat es ein bisschen besser als meins. Meiner muss (nein, er sollte) nachts zuhause sein ...

      Löschen
  14. ein wunderschöner Garten, wunderschöne Einblicke und ein weltklasse Kater! Danke und auch furr dein Blog, liebe Uschi!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, Missboulette :-) Du hast völlig Recht: ein Weltklasse-Kater! Er ist meine vierte Katze und die tollste, freundlichste und netteste bis jetzt!

      Löschen
  15. So ein wunderschöner Garten und dein Kater ist wirklich Weltklasse.

    Gratulation zum Geburtstag...schön, dass es dich gibt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Sybille! Und dem Katerchen sag ich seit gestern immer, dass er jetzt berühmt und Weltklasse ist - seitdem trägt er den Kopf noch viel höher ;-)

      Löschen
  16. Erst ein Jahr! ich kann mich an ein Blogleben ohne Küchenschaben garnicht erinnern! Und der "Garten" - ich hab schon kleinere Parks gesehen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Ilse - ich kann mich hingegen an Kochen ohne Fotoapparat gar nicht mehr erinnern ;-)

      Löschen
  17. hach. so schön, noch viel schöner als eh schon gedacht. und so schön, dass es dich gibt! ein jahr erst? unmöglich! danke fürs mit-teilen und gerne mehr garten-content. wenn deiner nicht mit genuss zu tun hat, dann weiß ich's auch nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, liebe katha - schön, dass es DICH gibt, ich bin immer wieder begeistert von deinen beiträgen! mehr garten-content - das mach ich gerne und immer wieder, versprochen!

      Löschen
  18. Wie schön, liebe Küchenschabe, dass Du meinem Aufruf gefolgt bist! Und ich muss Zorra schon ein bisschen Recht geben :)

    Vor allem aber allerherzlichsten Glückwunsch zu Deinem Bloggeburtstag! Ich weiß nicht mehr den Tag, an dem ich ihn entdeckt habe. Aber sicher gehöre ich zu den Leserinnen der ersten Stunde. Ich habe mein Herz ja eh an die österreichischen Blogs verloren (diese Sprache! *gg) und Deiner ist mir einer der Handvoll liebsten. Ich freue mich auf das nächste gemeinsame Jahr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Astrid, danke - deinen Blog hab ich vor ungefähr zwei Jahren entdeckt und lese immer mit - gegen deine Blogbeiträge bin ich ja beinahe einsilbig ;-)
      Was du mit "dieser Sprache" meinst, weiß ich allerdings gar nicht ;-) - wir schreiben doch Deutsch, oder etwa nicht ...???

      Löschen
  19. oh ist das wunderschön bei dir! Ein Traumgarten, inkl. Traumkater :-)

    Herzlichen Glückwunsch, leider ein bisschen zu spät und bitte noch viel mehr davon!

    AntwortenLöschen
  20. ach, gar nicht zu spät :-), wirklich nicht!
    mehr davon: kommt sicher immer wieder, geht gar nicht anders ;-)

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Küchenschabe,
    auch von mir noch einen herzlichen Glückwunsch und ein dickes DANKESCHÖN für all Ihre Beiträge und Anregungen :-)Ich freue mich schon auf das nächste Jahr mit Ihnen! Und habe auch gleich noch eine Frage: verraten Sie mir Ihre Bezugsquelle für die wunderschöne Meyerzitrone?

    Alles Gute, danke vorab, Claudia

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Claudia,
    danke, es freut mich immer ganz besonders,wenn sich eine stille Mitleserin meldet :-))
    Die Meyerzitrone habe ich auf der Welser Gartenmesse bei der Firma http://www.ceron.at/ gekauft. Die sind in Kärnten am Faaker See daheim. Auf http://www.zitrusgarten.com/DT/bestellen.php könnte man auch online bestellen.

    AntwortenLöschen
  23. Danke für den Link, liebe Küchenschabe!
    Das sieht ganz wunderschön aus! Und so viele Tipps, auch ganz prima. Ich hab nämlich bereits eine Meyerzitrone, die allerdings aus einer ziemlich lieblosen Online-Quelle gekommen ist und jetzt ein wenig der Aufpäppelung bedarf...Lange nicht so schön wie die Ihre!

    Herzliche Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
  24. Zu diesem Zeitpunkt war unser Katerle noch ein ganz kleines Baby, am 7.7. ist er geboren.
    Aber jetzt sehen die sich in der Tat sehr ähnlich, das sehe ich ganz genauso wie du!

    AntwortenLöschen