Freitag, 19. April 2013

WEIL SIE SO SCHÖN SIND ...



... und weil ich so begeistert von ihnen bin, muss ich euch auch dieses Jahr mit Veilchenfotos versorgen. Wieder mit dem Mitkoch unterwegs beim geheimen Veilchenpflückplatz. Aber diesmal viel dankbarer und fröhlicher als letztes Jahr. Zwar auch mit ein bisschen Rückenschmerzen beim Bücken nach den zarten Blüten. Aber gerade eben war noch Winter draußen. Da ist es (fast) ein reines Vergnügen, in der Sonne durch den lichten Wald zu spazieren, der intensiv nach Veilchen (und leider auch nach Bärlauch) duftet.

Und wie im letzten Jahr ein kurzes Gespräch mit der Dame, die im Haus direkt beim Wald wohnt. Sie sieht uns mit dem kleinen Küberl (gottseidank mit Deckel!) in der Hand und erklärt uns - wie schon im letzten Jahr (erinnert sie sich noch an uns?) - wo der meiste Bärlauch zu finden ist. Da wir uns nicht sicher sind, ob Veilchenblütenabrupfen gern gesehen ist, hören wir uns ihre Erklärungen auch diesmal aufmerksam an und sagen keine Wort darüber, dass Bärlauch so ziemlich das Letzte ist, was wir pflücken würden!


Das Rezept für den Sirup könnt ihr im Beitrag vom letzten Jahr nachlesen. Er schmeckt ganz wunderbar, außergewöhnlich, wirklich unglaublich gut. Die Geschmack der Veilchen wird vom der Säure des Weißweins (grüner Veltliner) noch hervorgehoben. Als Sorbet genausogut wie als Spiegel auf der Panna cotta - probiert es unbedingt aus und lasst eure Gäste raten, was das sein könnte ...
(Das Mädel vom Land hat den Sirup schon probiert, das könnt ihr hier nachlesen)

Für alle, die nicht klicken wollen, hier die  Rezepte zum Nachlesen:

Veilchensirup

1/2 l Weißwein (Küchenschabe: grüner Veltliner)
30 g weißer Zucker
1/4 TL Salz
100 g Veilchenblüten
500 g weißer Zucker
10 g Zitronensäure

Den Weißwein in einem verschließbaren Glas mit 30 g Zucker, dem Salz und den Veilchenblüten mischen, rund eine Woche kühl und dunkel stehen lassen. Dann mit einem Mulltuch abseihen, dabei gut auspressen. Zucker und Zitronensäure hinzufügen und fünf Minuten lang kochen. In sterilisierte Fläschchen abfüllen, kühl und dunkel lagern.


kandierte Veilchen

einige frisch gepflückte Veilchen
1 Eiklar
Feinkristallzucker

Die Veilchen rundherum sorgfältig mit Eiklar bestreichen, dann vorsichtig in Kristallzucker tauchen. Darauf achten, dass sie überall mit Zucker bestreut sind. Auf Backpapier trocknen lassen. Halten einige Monate im Schraubglas im Kühlschrank.


Veilchensorbet

100 ml Veilchensirup
150 ml Weißwein
150 ml Wasser
Saft einer Zitrone
2 Eiweiß

Sirup, Weißwein und Zitronensaft mischen. In die Eismaschine geben. Wenn die Masse zu gefrieren beginnt, die Eiweiß zu Schnee schlagen (nicht zu steif). Die leicht gefrorene Masse aus der Eismaschine nehmen, mit dem Eiweiß glatt rühren und weiter gefrieren lassen. Das fertige Sorbet in eine Schüssel mit Deckel streichen und im Tiefkühler aufbewahren. Ungefähr 20 Minuten vor dem Servieren das Sorbet vom Tiefkühler in den Kühlschrank geben, es lässt sich dann leichter portionieren.

Kommentare:

  1. Sie sind wirklich wunderschön! Wo finde ich bloß hier in der Stadt den "geheimen" Veilchenpflückplatz? ;-) Mal sehen, vielleicht läßt sich am Wochenende in meiner ländlichen Heimat was finden. Und lustig, wir scheinen die einzigen zu sein, die sich nicht aus Bärlauch machen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach ja, der Bärlauch - momentan eine richtige Pest, nicht wahr :-)?

      Löschen
  2. Nach einem strengen Winter sind die Veilchen besonders zahlreich - ich liebe sie einfach!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und ich erst! Ich hab auch einige im Garten, aber für einen Sirup dann doch zu wenig ...

      Löschen
  3. Die sind ja wunderschön! Bei uns gibt es keine geheimen Veilchen-Pflückplätze. Nur nicht geheime Bäraluch-Sammelstellen....

    AntwortenLöschen
  4. Antworten
    1. oohhh, nicht geheime Bärlauch-Sammelstellen gibst hier auch zuhauf - leider sogar im eigenen Garten!

      Löschen
  5. Ohhh, sind die schön. Gestern als ich mit dem Küken nach Basel zum Shoppen gefahren bin, sind wir über Land getuckert. Da habe ich ein ganzes Bord mit Veilchen gesehen, riesig, der ganze Hang war blau. Ich glaube, da fahre ich nächstens nochmals hin zum pflücken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mach das doch, Wildhendl, aber beeil dich, bei uns sind sie schon fast verblüht!

      Löschen
  6. Zu schade, dass ich bisher nur auf Hundsveillchen gestoßen bin... Tja, man kann nicht alles haben. Schön siehts aus, der Blütentraum!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aber geh :-), du lebst in einer wunderschönen Landschaft - du hast sozusagen so ziemlich alles - da wären auch Duftveilchen auch noch fast ungerecht;-)

      Löschen
  7. Ach wie wunderschön!
    Leider habe ich weder einen geheimen noch einen anderen Veicherlpflückplatz, daher ist das ein Genuss, von dem ich ausgeschlossen bleibe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glaubst nicht, dass du bei Ausflügen rund um Wien auch so ein Plätzchen finden könntest?

      Löschen
  8. Liebe Küchenschabe...
    woooooooow was für ein Traum...
    Ich bin nicht neidisch veranlagt, aber bei diesem Blütenzauber komme ich nicht umhin.
    Viele liebe Grüße und Danke für diese schönen Fotos.
    Helika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Gibst eigentlich Veilchen auf Sizilien?

      Löschen
    2. hallöchen...
      ich habe schon alles mögliche und auch für mich viel unbekanntes an essbaren und blühenden hier auf Sizilien entdeckt. Aber Veilchen leider nicht. z.Zt. blühen und spriessen hier tausende von kleinen blauen irisen auf zum teil sehr kargen böden.
      viele grüße
      helika

      Löschen
    3. weil es mich selbst interessiert habe ich im i-nett mal nachgelesen. es soll das Veilchen Viola aetnensis, das zuweilen aus den schwarzen Aschefeldern strahlend violett herausleuchtet am aetna geben. der diva geht es im moment nicht so gut, deshalb haben wir unseren obligaten besuch aufgeschoben. in manchen ortschaften ist der notstand ausgerufen worden. da muss man dann nicht hin.
      lg
      helika

      Löschen
  9. Du Glückliche, so eine Menge Veilchen!!!! Da könnt ich mich reinlegen und an den Duft wenn ich nur denke ... - einfach traumhaft! Bei uns gibts das "Veigerl" leider nur im Kulturgarten - ich zieh doch noch nach Österreich ;-)
    LG Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine sehr empfehlenswerte Überlegung ;-), und denk auch mal an die feinen Mehlspeisen!

      Löschen
  10. Ein veilchenblau von solcher Intensität! Du zeigst uns wunderschöne Fotos - vielen Dank.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Revanchiere dich doch einfach mit wunderschönen Fotos - egal ob aus dem Elsass oder dem Tessin :-), dort muss es um diese Jahreszeit wunderschön sein!

      Löschen
  11. Wunderschöne Veilchen wieder mal wunderschön in Szene gesetzt! Ihr und eure geheimen Veilchen, Leberblümchen, Schwammerl- und sonstige Plätze ;-) Beneidenswert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nicht zu vergessen die nicht geheimen Heidelbeer-, Brombeer- und Himbeerplätze ;-)

      Löschen
  12. Boahh, wunderschöne Bilder, hier gibt es auch keine Veilchen-Ecke, weder geheim noch öffentlich.
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bist du dir sicher? Ich hab auch lange gesucht ...

      Löschen
  13. grmpf. selbst wenn ich jetzt in der lobau welche finden tätate, hättate ich keine zeit zum pflücken. aber wie immer wunderschön anzuschauen bei dir. einer der seltenen momente, in denen ich mir geruchsinternetz wünsche. veilchenduft!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bist du dir sicher, dass du dir nicht mal 1 - 2 stunden abzwacken könntest für eine so wichtige ;-) aktion? länger dauert's nämlich nicht, und man hat zumindest 100 gramm beieinander - dann muss man halt sehr haushalten mit dem sirup, damit er nicht schon im sommer aus ist :-)

      Löschen
  14. Ist das eine Pracht! Ich hab nur ein paar Veilchen im Garten, aber das sind wohl eher Hundsveilchen :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aber geh, ihr seid doch so viel unterwegs in den wäldern, gibt's denn da nirgends ein plätzchen?

      Löschen
  15. Ich liebe Veilchen auch über alles!!
    mir ist allerdings seit einigen Jahren ein Phänomen aufgefallen - die Veilchen im Wald duften nicht mehr :-( keine Ahnung, warum.
    Früher dufteten die Veilchen immer, ich frage mich, was damit passiert ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. komisch, die können doch nicht einfach ihren duft verlieren, oder? gottseidank ist das bei uns hier (noch) nicht so!

      Löschen
  16. wunderschöne fotos, liebe küchenschabe. ich war gestern in wien auf der suche nach duftveilchen und hab alle gepflückt, die ich an meinem "geheimen" platzerl finden konnte, das dürfte jedoch doch nicht sooo geheim sein, denn es waren dann tatsächlich nur 12gramm :-() tja, ich hab jetzt überall die menge reduziert und hoff es wird doch was. bei mir haben aber über nacht alle veilchen die farbe verloren!? lg in die oö heimat, susi

    AntwortenLöschen
  17. gibts heuer schon in/um wien veilchen (nach dem warmen winter)? nur damit ich ca. einschätzen kann, ob ich mich überhaupt auf die suche machen soll.. ooch ich hätt so gern welche... ich liebe den duft, den geschmack.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Elisabeth,
      Ich wohne zwar in Oberösterreich, aber rund um Wien wird's nicht viel anders sein: die Veilchen blühen jetzt schon, gestern habe ich 100 Gramm gepflückt und für den Sirup angesetzt :-)

      Löschen
    2. hallo!!
      endlich endlich hab ich ein plätzchen gefunden….
      wollte dich noch fragen, ob die kandierten veilchen mit eiklar wirklich so lange halten, nachdem man das eiklar ja roh verwendet und nicht erhitzt etc..? danke schon mal!!

      Löschen
    3. Hallo Elisabeth,
      ich weiß leider wirklich nicht, wie lange sie mit dieser Methode halten - wir haben sie innerhalb von 14 Tagen verputzt.
      Am besten schmeckt sowieso der Sirup ;-), der ist einfach traumhaft. Ich mach meinen heute abend fertig und füll ihn ab!

      Löschen
    4. Hallo!! Danke für deine Antworten und die Auskünfte! Ich muss mir noch Fläschchen kaufen (glaub, am sinnvollsten sind solche mit Bügelverschluss) und dann wird der Sirup fertiggestellt. Ich freu mich schon sooooo drauf!! :-) DANKE!!

      Löschen
    5. ich hab mir so kleine, braune 100 ml-Flascherl in der Apotheke gekauft. Bin schon neugierig, wie der Sirup bei dir wird!

      Löschen