Samstag, 5. November 2011

Pizza, Pizza



Zum Thema Pizza muss ich nicht allzu viel sagen, das haben schon viele vor mir getan. Mein Pizzateig kommt sicher auch schon in etlichen anderen Blogs vor. Aber da ich veröffentliche, was ich eben gerade koche, kann ich ihn Euch nicht ersparen.
Heute zubereitet mit meinem Lieblingsbelag, kreativer wird´s vielleicht ein andermal. Es war die Premiere für ein Mehl, das ich im Frühling in Udine erstanden habe:



Der Teig wurde außen knusprig und innen flaumig, so wie wir ihn mögen. Allerdings hab ich nicht allzu viel Unterschied zum normalen italienischen 00er-Mehl bemerkt, das ich sonst immer verwende. So gut wie in einer italienischen Pizzeria wird die Heimpizza sowieso nie werden. Ich kann meinen Ofen nicht so hoch aufheizen, wie es dazu erforderlich wäre. Die Heimpizza bleibt also ein – bisweilen sehr guter – Kompromiss.

Pizza tonno e cipolla
für 1 Backblech (= 2 hungrige Personen)

400 g Mehl Typ 00
220 ml Wasser
4 g Germ
9 g Meersalz

ofengeröstete Tomatensauce oder 80 g Tomatensauce aus dem Glas
1 Knoblauchzehe, feingehackt
Oregano
Salz
2 Dosen Thunfisch
2 Pkg. Mozzarella
1 rote Zwiebel

Am Vortag den Pizzateig zubereiten. Das lauwarme Wasser in die Küchenmaschine geben und den Germ darin auflösen. 50 Gramm Mehl hinzufügen. Die Knetmaschine starten und langsam die restlichen 350 Gramm Mehl hinzugeben (normalerweise dauert das zehn Minuten). Danach die Knetmaschine weitere 20 Minuten mit geringer Geschwindigkeit arbeiten lassen, dabei das Salz einrieseln lassen. Den Teig in eine geölte Schüssel geben und zwei Stunden gehen lassen. Jetzt formt man eine Teigkugel, die man bei Zimmertemperatur weitere vier bis sechs Stunden gehen läßt. Dann ist der Teig fertig und rastet im Kühlschrank bis zum nächten Tag.



Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Wenn er etwas temperiert ist, auf Backblechgröße ausrollen. Den Ofen auf 270 Grad vorheizen. Mozzarella reiben und etwas abtropfen lassen. Thunfischstücke zerpflücken. Zwiebel in feine Ringe schneiden. Tomatensauce mit Knoblauch, Oregano und Salz mischen. Den Teig mit der Tomatensauce bestreichen. Mozzarella darauf verteilen, dann die Zwiebeln und den Thunfisch. Die Pizza ins Backrohr schieben und ungefähr 15 Minuten backen.

Kommentare:

  1. Benutzt du einen Pizza-Stein? Seit ich einen Schamottriegel habe und den ordentlich vorheize, wirds akzeptierbar. Vorher bin ich immer Pizza essen gegangen.

    AntwortenLöschen
  2. Trockengerm oder frischer? Bei mir gibt es morgen auch Pizza :)

    Liebe Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Michael,
    Ich hab mir einen Schamottstein fürs Brotbacken getöpfert, der genau in den Ofen passt. Da er noch ziemlich neu ist, bin ich noch etwas heikel damit. Eine Pizza "saftelt" ja fallweise etwas, und das bekomm ich nie wieder raus aus dem Stein (deshalb bisher nur Blechpizza). Aber es wär schon einen Versuch wert: Wie hoch heizt du ihn vor, wie lange bleibt die Pizza drinnen?

    Hallo Nadja,
    immer nur frischer Germ!

    AntwortenLöschen
  4. Du töpferst? Klasse.
    Es ist natürlich Energieverschwendung, aber ca. 30 Minuten volle Kanne, je heisser, je besser. Ein Flammkuchen braucht dann 2-3 Minuten, eine Pizza 5-7 (mach ich aber nicht so oft)

    AntwortenLöschen
  5. oh, das ist ein schönes rezept! das probier ich bei gelegneheit unbedingt mal aus....

    AntwortenLöschen