Donnerstag, 18. Juli 2013

KNUSPERZUCCHINI

Es geht schon wieder los mit dem Zucchini-Überangebot. Ich mag Zucchini im Garten sehr gerne. Sie kommen mir als fauler Gärtnerin sehr entgegen. Nach den Eisheiligen zwei Pflänzchen auf dem  Komposthaufen eingegraben - das war's dann eigentlich schon. Mehr Aufwand ist nicht. Kein Gießen, kein Düngen. Nur in den ersten zwei bis drei Wochen muss ich aufpassen, dass die bösen Nacktschnecken das zarte Pflänzchen nicht komplett abnagen. Danach ist die Pflanze so groß, dass ihr nicht mal mehr die Schnecken was anhaben können. Es könnte sich also in nächster Zeit das eine oder andere Zucchinirezept hier finden ...



Zucchini knusprig, mit Parmesan, Minze und Petersilie
für 2 Personen

4 mittelgroße Zucchini
100 g Brösel (K: Panko)
30 g frisch geriebener Parmesan
1 EL gehackte Minze
1 EL gehackte glatte Petersilie
abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone
Salz

2 verquirlte Eier
etwas Mehl
Olivenöl



Backrohr auf 200 Grad vorheizen. Die Zucchini längs halbieren. Damit sie später nicht so leicht umkippen, auch auf der anderen Seite etwas von der Rundung wegschneiden.  Brösel, Parmesan, Kräuter, Zitronenschale und Salz gründlich mischen. Die Zucchini mit der Schnittfläche zuerst in das Mehl, dann in die Eier und zum Schluss in die Bröselmischung tauchen. Auf ein Backblech schlichten, so viel von der Bröselmischung wie möglich noch zusätzlich auf die Zucchini drücken. Mit Olivenöl besprenkeln. Ungefähr 20 Minuten backen, bis die Kruste schön braun und knusprig ist. Wir haben dazu Saiblingsfilet gegessen, genausogut könnte man aber auch nur ein schnelle Kräutersauce servieren. Dann allerdings sind vier Zucchinihälften wahrscheinlich zu wenig für zwei hungrige Esser ...

Unbedingt ans Herz legen möchte ich allen, die zu viele Zucchini im Garten haben, mein Zucchinirelish. Das schmeckt immer wieder ausgezeichnet zur Jause oder zum Käse.



Kommentare:

  1. Mhmm... Panko. :-) Ich glaube, ich hätte die eher kleiner geschnitten und frittiert...
    Das ist auf jeden Fall eine gute Idee als Grillbeilage für heute Abend. Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gern geschehen ;-), lasst es euch schmecken!

      Löschen
  2. Das klingt gut, und ich habe noch Zucchini im Kühlschrank. Gekaufte, aber immerhin schön jung und knackig - Knusperzucchini für morgen Abend sind eingeplant. Heute muss ich erst mal die eigene Balkonernte verbrauchen: genau 12 kleine Zuckerschoten. Ein Fest! ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Küchenschabe,

    über diesen Kleinen Kuriositaetenladen.com und dann auf Blogroll komme ich auf viele dieser Blogs, die sich ums leibliche Wohl drehen. Vor ein paar Wochen las ich unter diesem Blogroll etwas "über den besten Reis, der vorher in Wasser 'eingeweicht' wird". Ich dachte, ich hätte mir dies kopiert und abgespeichert oder ich dachte, ich komme da wieder drauf. Allerdings ist dieses Reis-Rezept oder dieser Tipp nicht mehr zu finden. Haben Sie das zufällig auch gelesen und könnten mir sagen, wer es gebloggt hat?
    Danke im voraus und wenn ich mal endlich ne Küche habe, werde ich mal so einiges von der Küchenschabe ausprobieren.

    Viele Grüße

    Georgine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Georgine,

      vielleicht war's das?:
      http://tomatenbluete.wordpress.com/2013/06/09/lieblingsessen/

      Löschen
  4. Kommt auf die Liste... wenn denn endlich sich meine Zucchini auch mal dazu entschliessen sollten, in die Puschen zu kommen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zucchini sind so ziemlich das Einzige, das bei mir ganz ohne Pflege sehr gut wächst (und Petersilie)

      Löschen
  5. Knusperzucchini - Klasse. Das Rezept schieb ich gleich meiner Nachbarin über den Zaun, das kennt sie sich er noch nicht. Die will drum schon wieder fast durchdrehen wegen zuviel Zucchini ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann gib ihr doch auch gleich noch mein Zucchinirelish-Rezept ;-))

      Löschen
  6. Die Kruste gefällt mir aber - die kommt auf einen Teil der Zucchinischwemme :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, schmeckt wirklich fein - beim nächsten Mal kommt zusätzlich noch ein bisschen Chili dazu :-)

      Löschen
  7. Toll, das wird gemacht. Die Pflänzchen, die die Tante auf dem Markt mir als "2 grüne und 1 gelbe" verkauft hat, haben sich allerdings als 3 gelbe rausgestellt. So was Doofes. Die decke ich mit deinem Knuspermantel einfach zu :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ha! Ich wollte gelbe, sind aber alle grün geworden ;-)

      Löschen
  8. Ich verstehe überhaupt nicht, wie jemand Zucchini satt haben kann. ;o)
    Bin auch dieses Jahr wieder auf Kaufware angewiesen und mag bei den kleinen Exemplaren, die man im Handel findet, gar nicht zugreifen. Das sind doch noch Babies ... ;o)
    Ja, bei mir könnte jedermann seine als zu groß empfundenen Exemplare loswerden ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zucchini mag ich auch das ganze Jahr - am liebsten die kleinen Babyzucchini ;-)

      Löschen
  9. Für Zucchini ist mein Balkon-Gärtchen leider zu klein. Aber zum Glück bekommt man ja jetzt auch schöne, frische Exemplare im Geschäft. Deine Knusper-Zucchini gefallen mir super. Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Zucchini breiten sich ziemlich aus - derzeit sieht man den Komposthaufen gar nicht mehr - nur Kürbis ist schlimmer :-)

      Löschen
  10. Bonjour Liebe Küchenschabe,
    Nach Ihrem "Sieg der Karotte" (erstmals im März 2012 getestet und seitdem ein Renner bei mir), habe ich gestern diese Knusperzucchini getestet, mit frischen Gemüsen vom Markt, hier bei mir in der Provence.
    Wieder einmal ein voller Erfolg, also vielen Dank dafür und für diesen tollen Blog!
    LG
    Cat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cat,
      nett, dich wieder mal zu lesen :-) und danke für das Lob!

      Löschen
  11. Hmmmmm wie lecker, mach ich gleich nächste Woche mit den nächsten Zucchini. Wir lassen unsere immer im Kübel auf unserem Berliner Flachdach wachsen, oft wirds mehrere Meter lang, und die kleinen schmecken am allerfeinsten. Je grösser desto weniger Geschmack! Danke fürs Rezept Almuth aus Berlin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Almuth,
      stimmt, die Kleinen schmecken mit Abstand am Besten. Wenn ich mal nicht aufpasse, und einzelne Zucchini zu groß werden, mach ich eben Relish daraus, das geht dann noch!

      Löschen
  12. Sehr gute Idee, Zucchini und Parmesan passen perfekt zueinander

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, hat wirklich ausgezeichnet geschmeckt, die Kruste passt sicher auch auf viele andere Gemüse!

      Löschen
  13. Danke liebe Küchenschabe,

    ich glaube jedoch, dass es etwas anderes war. Im Beitrag, den ich meinte, ging es nicht um Reis waschen. Reis einweichen. Aber egal. Hätte es gleich abspeichern sollen. Dachte, ich würde kurz danach wieder im Internet sein (habe zuhause keines, spitze jedoch bei der Arbeit hinein, wenn es auch nicht erlaubt ist).

    Viele Grüße

    Georgine

    AntwortenLöschen
  14. Sehr gut, schon gespeichert, hab gerade Zucchini en masse und neue Ideen sind dringend notwendig! Und wenn ich nicht grad soooo faul wär und eh schon alles bissl mühsam, dann würd ich das Relish auch machen. Aber ich glaub des wird heuer nix.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich versteh dich, aber zumindest die Knusperzucchini solltest du probieren, die sind ruckzuck fertig!

      Löschen