Samstag, 29. September 2012

... ZURÜCK VON DER INSEL

Am Vormittag noch im Meer herumgeplantscht, am Abend im heimischen Garten voll herbstlich bunter Blätter. Wir sitzen vor unseren kulinarischen Urlaubsmitbringseln. Da sind unter anderem eingelegte Kapernblätter, winzigkleine Linsen, Käse und Honig.

Auf Mykonos gibt es neben unzähligen Souvenir- und Textilgeschäften auch ein paar kleine, sehr schöne Galerien, Läden mit interessantem Kunsthandwerk und einige wirklich ausgezeichnete Restaurants. Wir haben gut, manchmal hervorragend gegessen und wunderschön gewohnt (Adressen ganz unten). Die Menschen waren freundlich und herzlich. Ich habe dutzende Katzen gestreichelt und Pelikane ganz aus der Nähe bestaunt. Wir haben einen Lieblingsstrand (mit Lieblingstaverne) gefunden und sind stundenlang herumgeschnorchelt. Bevor ich mich wieder in den Alltag stürze, möchte ich noch ein paar Urlaubsbilder los werden:

Die Kraken sind echt und hängen dort zum Trocknen, der Wein wird nicht wirklich kiloweise serviert.
Pelikan Petros, das Maskottchen der Insel, mischt sich abends gerne unter die Touristen ...
Einige empfehlenswerte Adressen auf der Insel:
Hotel Theoxenia
Restaurant m-eating
Taverne Kazarma
Restaurant Alegro 

Kikis Taverne am Strand von Agios Sostis ist eine unbedingte Empfehlung. Die Salate sind stets ganz frisch und von herausragender Qualität. Dem Grillmeister kann man über die Schulter blicken, er serviert Fisch, Oktopus und äußerst saftige, dicke Schweinskoteletts. Eine besondere Empfehlung ist der Schokokuchen! Der ausgezeichnete Ruf der Taverne führt allerdings auch in der Nebensaison dazu, dass man bisweilen etwas warten muss, bis man einen Platz unter der schattigen Laube bekommt.

Zum Schluss die Kunst: Bei Lazaros P. Iordanidis in der Delos Street 17 gibt es wunderschöne Schiffe aus Metall (von Pougaridis Panagiotis aus Thessaloniki). Ich konnte nicht widerstehen - ein Exemplar davon schmückt nun unsere Wohnung ...

Kommentare:

  1. oh wie schön! Danke für die schönen Urlaubsbilder und Willkommen wieder daheim!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ellja, ich freu mich schon auf Freitag, wenn ich euch wieder sehe!

      Löschen
  2. Sieht nach schönen Stunden aus - traumhafte Bilder, Uschi!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja Micha, es war der erholsamste Urlaub seit langem!

      Löschen
  3. Küchenschabe, ich hab Deine Rezepte schon vermisst in meinem Reader!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Ziii, das freut mich - du bloggst allerdings immer viel zu selten ;-), ich täte gerne öfter was Neues von dir lesen!

      Löschen
  4. Sieht nach einem schönen Urlaub mit schönen Katzen (komme auch aus keinem Urlaub ohne Katzenbilder heim...) aus :-)

    und ich freu mich, dass du wieder zurück bist, welcome back!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Britta :-) Der Mitkoch ist ja schon froh, wenn ich sie nur fotografiere und nicht mit nach Hause nehmen will ;-)

      Löschen
  5. schmacht und schwelg.... hach, ist das sooooo schön. Danke für diesen wundervollen Fotos - ich liebe Griechenland - war allerdings noch nicht auf Mykonos.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-)
      Du warst noch nicht dort, dann wird's aber Zeit :-) ...

      Löschen
  6. ... und immer wenn man nach Hause kommt (wo's ja doch am schönsten ist), kann man in herrlichen Erinnerungen schwelgen und sich auf den nächsten Urlaub freuen - schön oder?
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Andy, ich bin mir nicht ganz sicher, ob's hier am schönsten ist ... die ganze Nacht hat es geregnet und es ist kalt!

      Löschen
  7. Normalerweise bin ich ja nicht neidisch, auf die Urlaubsfotos aus Griechenland, Türkei usw. War 2mal dort und dachte, das reicht fürs Leben. Aber ihr habt da anscheinend lauter wunderschöne Fleckchen gefunden und herrliche Fotos gemacht.
    Ich hab's ja schon gesagt. Jetzt muss Mykonos auf die Urlaubsliste. Das wird dem Winzer nicht gefallen, die wird immer länger ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kärntnerin, ich dachte das auch, dass 2-3mal Griechenland reicht. Aber es war heuer so schön (obwohl die ganze Insel kahl und verdörrt ist), dass ich unbedingt wieder hin will. Wir hatten allerdings auch ein wunderschönes Hotel, direkt bei den berühmten Windmühlen!

      Löschen
  8. Du bist ja schon wieder da! Das freut mich aber. Habe ich keine Auszeit von der Küchenschabe hinnehmen müssen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin (leider) schon wieder da. Erholt, aber nicht braun gebrannt (ich bin eher der immer-im-Schatten-sitz-Typ, zusätzlich mit Sonnenschutzfaktor 50). Und sicher um ein paar Kilos schwerer :-)

      Löschen
  9. die Bilder sind ein traum :)
    richtig schön ^_^
    <3

    AntwortenLöschen
  10. Schoen, dass es euch sichtlich sehr gut gegangen ist.
    Mykonos war ja immer schon eine schoene Insel. In meiner Hippiezeit haben wir sie gemieden, weil sie so ueberlaufen war. Heute wuede ich, nachdem ich deine bilder gesehen habe, gerne mal hin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Teilweise ist Mykonos ziemlich überlaufen, das stimmt - aber diese Orte kann man meist umgehen (genauso isses ja auch Mallorca) - wir jedenfalls haben uns nur die schönen Seiten der Insel angesehen :-) Übrigens sieht man auch heute noch ab und zu einen "hängengebliebenen" Hippie ...

      Löschen
  11. So ist das mit dem Reisen heute.
    Da fällt man von einer Kultur in die andere und weiß gar nicht recht, wie einem geschieht.
    Deshalb (auch wenn das vielfach verpönt ist) fahre ich gerne in Etappen mit dem Auto irgendwohin.
    Bereits nach einem Tag hat man schon das Gefühl ewig weg zu sein.

    Mit leckerem Gruß, Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das machen wir auch sehr gerne - wir sind vor ein paar Jahren mit dem Auto quer durch Frankreich zu unseren Freunden nach Barcelona gefahren, das war herrlich. Aber wenn man nur eine Woche zur Verfügung hat, und nach Griechenland will, muss man halt fliegen (obwohl ich es gar nicht mag) ...

      Löschen
  12. Schön, dass Du wieder hier bist - ich habe Dich vermisst. Obwohl die Ferienföteli sind auch schön, sehr schön sogar. Aber ohne den «schäbigen» Blog frühmorgens hat mir schon was gefehlt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Wildhendl, schön, wenn man vermisst wird :-)!
      Und "Föteli" kommt in die Sammlung (im Gegenzug biete ich "Büdln")

      Löschen