Samstag, 1. Juni 2013

DIE NÄCHSTE MEYER

Beim Dach regnets rein. Draußen schüttet es wie aus Schaffeln. Der Pegelstand des Flusses vor unserer Haustür steigt. Der Kater jammert und humpelt. Blöde Zeit.

Stimmungsaufhellend ist einzig der Schweinsbraten am Feiertag und eine luftig leichte Topfen-Zitronen-Creme als Dessert. Sie ist, ohne Kühlzeit gerechnet, sehr schnell fertig und schmeckt erfrischend leicht. Die geht auch noch nach einem üppigen Schweinsbraten. Außerdem eine feine Verwertung für die nächste Meyer-Zitrone, die gerade reif geworden ist ...


Topfen-Zitronen-Creme
für 4 Schüsserl

125 g Topfen
75 g Sauerrahm
150 g Schlagobers
30 g Joghurt (10%)
30 ml Zitronensaft
Limoncello
6 g Blattgelatine
35 g Staubzucker
4 kandierte Zitronenscheiben

kandierte Zitronenscheiben:
1 Zitrone (K: Meyer)
60 g Zucker
125 ml Wasser

Rezept: "Hemmungslos kochen" von den Obauers

Die Zitrone in dünne Scheiben schneiden. Zucker und Wasser aufkochen. Die Zitronenscheiben darin einige Stunden ziehen lassen.
Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Topfen mit Sauerrahm, Joghurt, Zitronensaft und Staubzucker verrühren. Das Schlagobers steif schlagen und unter die Creme heben. Etwas Limoncello erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Unter die Topfencreme rühren.
Je eine trockengetupfte, kandierte Zitronenscheibe in ein Schüsserl legen. Die Topfencreme darauf füllen. Einige Stunden kühlen, bis die Creme fest geworden ist.

PS: Der Dachschaden ist repariert und der Regen legt gerade eine kurze Pause ein ...




Kommentare:

  1. Na bitte, was so eine fruchtige Creme ausmacht... und (fast) alles ist wieder gut! Werde ich gleich nachmachen, habe alle Zutaten zu Hause (aber nur "normale" Zitronen). Der heutige starke Wind hat sich in meinem Kopf festgesetzt, das kuriere ich jetzt mit deiner Creme ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich koch heute wieder was Aufmunterndes - das Wetter ist ja noch grässlicher als in den vergangenen Tagen! Unser Fluss überlegt gerade, ob er sich nicht auch auf der Straße ausbreiten soll ;-(

      Löschen
    2. Hoffentl. erwischt euch das viele Wasser nicht!!
      Die Creme war übrigens sehr gut und süß genug; ich war ungeduldig und hab sie 1/2 Std. in den Tiefkühler gestellt - perfekt!

      Löschen
  2. Damit kann man ja fast alles retten - Zitrus macht Laune.
    Bei meiner freundin hat's auch zum Dach reingeregnet. Unser Keller ist noch trocken, Aber der legt eh immer erst dann los, wenn man nicht mehr damit rechnet....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann halt ich dir die Daumen für euren Keller!

      Löschen
  3. Das mutet ja fast sphärisch an. ;-) Und zum Glück habe ich bis auf die Meyer alles da, aber es geht ja auch eine normale Biozitrone. Nach den ganzen Torten eine willkommene Abwechslung. Danke. Hier bläst der Nordwestwind kräftig und es ist mal wieder dauergrau... weiterhin gute Besserung für den Kater!

    AntwortenLöschen
  4. Eine Schönheit, die Meyer auf dem weißen Berg!

    AntwortenLöschen
  5. Und schon regnets wieder ;-) Sehr fein, deine Creme ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das Hochwasser hat uns aber diesmal (im Gegensatz zu 2002) gottseidank nicht erwischt :-))

      Löschen
  6. die creme ist im original (aus dem ersten obauer-kochbuch) eh so krampensauer, da passt die meyerin perfekt! (ich mag aber den säurefimmel der obauers, ich bin ja auch so eine saure.)
    schön, dass du eigene ernte hast!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wir sind auch ganz stolz, dass wir alle Zitruspflanzen gut über den Winter gebracht haben :-)

      Löschen
  7. ...da bin ich dann doch gleich mal wieder neidisch. Feines Rezept...wie immer!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na, dann setz es doch auf die berüchtigte NK-Liste ;-))

      Löschen
  8. Ihr seid aber nicht gerade vom Glueck verfolgt, ihr armen Schaben ( einschliesslich Kater).
    aber ihr habt Mayer Zitronen, das ist doch wieder Glueck!
    Kleiner Trost: in Frankreich ist es auch saukalt,aber es regnet seit 2 Tagen nicht mehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das hast du wohl recht, momentan sch....t es uns etwas rein. Du kannst froh sein, dass du gerade nicht zuhause bist, Linz schaut derzeit auch nicht sehr gemütlich aus ...

      Löschen
  9. Eigene Mayer Lemons! Wahnsinn. Ich hab zu Pfingsten zum ersten Mal eine in Schönbrunn gekostet und da hab ich mich schon gefreut, dass ich die Chance hatte.

    Ich wünsch euch, dass der Fluss im Flussbett bleibt und der Kater sich weiter gut erholt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Wünsche, der Fluss blieb diesmal, wo er hingehört :-), der Kater macht sehr langsame Fortschritte - ist eben ein alter Herr, da geht sowas nicht mehr so schnell ...

      Löschen
  10. Wie sonnig! Ich wünsche euch ganz viel Durchhaltevermögen und hoffe, dass soweit alles trocken bleibt! Schön, dass du dich nicht ins Bockshorn jagen lässt und diese herrliche Creme gezaubert hast, die sicherlich stimmungsaufhellend wirkt!? Meyer Zitronen – ach, die sind so schwierig zu bekommen. Ich hatte erst eine einzige letztes Jahr ergattert. Und schnüffel seit dem erfolglos in sämtlichen Obstläden herum. Also: Alles Gute für euch da unten!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab mir ein Meyer-Bäumchen zugelegt, weil man die Früchte auch hier bei uns nirgends bekommt. Seitdem habe ich zumindest pro Jahr drei bis vier Früchte - und es werden hoffentlich immer mehr, das Bäumchen wächst sehr brav :-)
      Danke für die Wünsche, es hat geholfen, wir wurden diesmal nicht überschwemmt!

      Löschen
  11. Grrr, ich hab noch immer kein Meyer-Lemon Bäumchen... Schickst du mir ein paar Kerne, wenn einmal welche anfallen? Bitte, bitte *liebschau*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kärnterin: gerne! Wenn eine Meyer einen Kern hat, wird er sofort an dich verschickt. Diesmal aber, wie du auf dem zweiten Foto siehst, war kein einziger Kern in der Zitrone, leider!

      Löschen
    2. Dachte mir schon sowas, aber falls einmal einer auftauchen sollte...

      Löschen
  12. soeben zurück aus Südfrankreich vergehe ich fast vor Neid (und Hitze): Eigene Meyer Lemons ... ich fass es nicht! Lass mich bitte wissen, wenn Du für Exporte bereit bist ;-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Südfrankreich! Mich frisst der Neid, wo wart ihr denn?

      Löschen