Mittwoch, 9. April 2014

LANGWEILIG, ABER DELIKAT

Ja, ja, ich weiß. Schon wieder dieser Salat, der im Vorjahr schon durch (viel zu) viele Blogs geisterte. Und jetzt fange ich damit an ... Lang-wei-lig! Und doch muss es sein. Ein Vorgriff auf den Sommer. Ich hatte ganz plötzlich das dringende Verlangen, einen Wassermelonensalat zu essen. Und zwar auf der Stelle!

Begonnen hatte Ottolenghi mit diesem Salat, allerdings hat der dünne Zwiebelscheiben dazugegeben - rohe Zwiebel mag ich aber gar nicht. Viel besser war der Salat dann bei Frau Ziii, mit Basilikum und gerösteten Pinienkernen (die müssen unbedingt sein, die geben dem Salat eine feine Knusprigkeit).

Aber bei allen Salatvariationen im letzten Jahr hat etwas Entscheidendes gefehlt: richtig zur Delikatesse wird er erst, wenn man einige zerzupfte Scheibchen feinsten Rohschinken, etwa Parma, oder noch besser San Daniele drüber gibt. Die zarte Salzigkeit des Schinkens rundet den Geschmack perfekt ab, und das sage nicht nur ich als Fleischtigerin ... 


Salat mit Wassermelone, Feta und Rohschinken
Für 2 Personen

Eine halbe Wassermelone
150 g Feta
60 g Pinienkerne, geröstet
Olivenöl extra vergine (K: Venchiarezza)
1 Bund Basilikum, grob gehackt
50 g Rohschinken (K: San Daniele)
eventuell einige Oliven
Salz, Pfeffer

Die Wassermelone in grobe Stücke schneiden und auf zwei großen Tellern verteilen. Den Schafkäse in Würferl schneiden und drüberstreuen, ebenso die gerösteten Pinienkerne, das Basilikum und für den Mitkochteller ein paar Oliven. Leicht salzen, kräftig pfeffern. Den Rohschinken in kleine Fetzerl zerzupfen und drauflegen. Großzügig mit Olivenöl beträufeln.

Unbedingt auf Tellern anrichten und nicht in einer Schüssel durchmischen: Sonst sieht der Salat nicht mehr sehr appetitlich aus! Dazu passt am besten ein Baguette oder knuspriges Ciabatta.

Kommentare:

  1. "Ja, ja, ich weiß. Schon wieder dieser Salat, der im Vorjahr schon durch (viel zu) viele Blogs geisterte. Und jetzt fange ich damit an ... "

    Danke, denn ich kannte ihn noch nicht, und dass ist ein herrliches Salatrezept. Das werde ich auch bald ausprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ich ihn also gefunden, den Einen, der den Salat noch nicht kannte ;-), das freut mich!

      Löschen
  2. Ganz ein fescher Salat!
    Auch bei mir geisterte die Variante Wassermelone mit Feta schon durch den Blog, aber gleich ganz pur. Solchen Schnickschnack wie bei dir bekam er bei mir nicht. Aber ich kann mir das mit dem Schnickschnack schon sehr, sehr gut vorstellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist doch kein Schnickschnack, das ist essentiell :-))!

      Löschen
  3. Sieh mal einer an, so fein kann Langeweile also schmecken ;-) Ich habe ihn im letzten Sommer auch verbloggt und kann diesen Salat nur empfehlen. Aber ein bisschen früh bist Du also schon dran!
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, wir hier in Österreich haben eben schon (fast) Sommer ;-)

      Löschen
  4. Ich kenne ihn zwar schon, aber bislang habe ich ihn weder bereitet, noch gegessen. Das könnte sich jetzt ändern. ;-)
    P. S.: Ist das ein selbst gebackenes Baguette??

    AntwortenLöschen
  5. nein, ausnahmesweise mal nicht selbstgebacken - ich war faul :-))

    AntwortenLöschen
  6. ich bin die zweite die den Salat noch nicht kennt, grins. Aber lecker, wird gleich mal schnell ausgedruckt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und hoffentlich auch bald ausprobiert :-)

      Löschen
  7. Wo bekommt Ihr denn jetzt reife Wassermelonen her? Wir muessen noch ein paar Monatete warten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siehst du, wir hier in Österreich wohnen näher dran am Süden als man glaubt ;-). Die Wassermelonen gab's beim Türken.

      Löschen
  8. . . . gelesen hab ich ihn letztes Jahr schon einige Male . . . aber richtig Lust darauf haben mir erst deine Bilder gemacht - also her mit den Melonen . . . aber gibt's denn jetzt auch schon "gscheide" ? . . . und irgendwie Säure, wie z. B. von der Zitrone, braucht er nicht?
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mit meiner Melone hatte ich Glück, die war reif und gut.
      Zusätzliche Säure braucht der Salat nicht, wahrscheinlich, weil die Melone in Verbindung mit dem Feta schon etwas leicht Saures mitbringt.

      Löschen
  9. Toettchen scheint tatsächlich der einzige zu sein, der ihn noch nicht kannte, genau so wie ich wahrscheinlich die einzige Bloggerin bin, die ihn noch nicht verbloggt hat - Toettchen, daran sollten wir arbeiten ;-)
    Liebe Küchenschabe, danke fürs Erinnern und schöne Anrichten - ich warte dann mal auf den Sommer oder komme zu euch nach Österreich ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nach Österreich kommen ist sowieso eine gute Idee ... und zwar sommers wie winters :-))

      Löschen
  10. ach was, langweilig... ich finde den Salat sehr sehr köstlich, hab ihn im letzten Sommer öfter gemacht und er kommt heuer wieder!! Mit Schinken kann ich ihn mir aber nicht so wirklich vorstellen, macht nix, wird ausprobiert,
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der Schinken passt gut dazu, wirst schon sehn!

      Löschen
  11. Asche auf mein Haupt, an mir ist dieser herrliche Salat komplett vorbeigegangen ...
    Ich kannte ihn noch nicht :-o
    Werde das Rezept auf jedenfall ausprobieren, sieht sehr lecker aus.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. freut mich, Sabine, du bist dann also die dritte, die den Salat noch nicht kannte :-)

      Löschen
  12. Der Salat mit den Schinken ist der absolute Hammer. Die Zutaten sind perfekt.
    Vielen Dank für diese Variation.

    Liebe Grüße
    ganga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erfrischend, säuerlich, salzig - ich könnte ja schon wieder ,-) ...

      Löschen
  13. A Propos Sommer: Wassermelone schmeckt auch richtig gut, wenn man sie kurz in Schieben grillt. Die karamellisierrt dann richtig. Bisschen Pfeffer dazu. Träumchen!

    AntwortenLöschen
  14. Ich gestehe: auch an mir ist dieser Salat letztes Jahr komplett vorübergegangen. DER hier wird aber auf jeden Fall nachgebaut ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aha, der vierte :-) - bin neugierig, wie er dir schmeckt!

      Löschen