Sonntag, 23. November 2014

WE DID IT AGAIN ...

Am Regent's Canal in Islington
Jawohl - Mitkoch und Küchenschabe waren wieder in London. Wir können einfach nicht anders. Einmal im Jahr zieht es uns dort hin. Diesmal haben wir in Islington gewohnt. Islington ist ein netter Stadtteil im Nordosten der Stadt mit vielen kleinen Läden und Pubs, einem täglichen Markt (Chapel Market), einem ruhigen Kanal mit Hausbooten, wo es sich wunderbar herumschlendern lässt und einer guten U-Bahn-Anbindung an die Innenstadt.

Pub Coach and Horses in der Bruton Street
Wir haben sehr gut gegessen, uns in vielen Pubs rumgetrieben (ich war zu Fuß diesmal ja noch nicht so mobil, wie ich gerne gewesen wäre), sind sehr viel Bus und U-Bahn gefahren und haben wieder mal viel zu viel eingekauft. Die Gegend rund um Oxford Street, Regent Street und Picadilly haben wir nur kurz besucht, dort herrscht schon der absolute Vorweihnachtseinkaufswahnsinn - inklusive bombastischer Weihnachtsbeleuchtung. Viel lieber waren wir in der Nähe der Brick Lane, beim Spitalsfield Market und in Peckham.

Brick Lane auf Höhe der Truman Brewery

In Peckham
Ganz unten eine Menge Links, bei drei Restaurants konnte ich mich auch noch dran erinnern, was wir gegessen haben ...

Selfridges mit Weihnachtsdeko

Regent Street


Schaufenster bei Fortnum & Mason


St. John Bread and Wine:
Pressed Pig's Ear, Ham and Celeriac
Pig' Head Stew
Lamb's Tongue, Hispi & Green Sauce
Quail and Cox Jelly

Thai Patara:
Tuna tartare: Thin slices of raw tuna in spicy lemongrass and mint vinaigrette
Yum mamuang poonim: Green mango salad with crispy Thai soft-shell crab
Pla hima tod: Grilled black cod, accented with savoury ginger and pickled yellow bean sauce
Gang phed ped yang: Grilled slices of duck breast in red curry with Thai lychees and cherry tomatoes

Casa Moro:
Chopped salmon ceviche with harissa, fennel salad and crispbread
Salt cod croquetas with tomatoe and piquillo pepper sauce and alioli
Wood roasted pork with nutmeg and clementine sauce, slow cooked chickpeas and roast pumpkin
Wood roasted duck with quince and Jerusalem artichoke and almond pilav, yoghurt and crispbread

Yipin China - Hunanese Restaurant
Bar Shu - Sichuan Restaurant
Byron - Proper Hamburgers
Imli Street - moderne, indische Küche
Refreshment Rooms - Restaurant in Peckham (mit Kernel-Bier!)
Antidote Weinbar
Euphorium Bakery - Bäckerei mit gutem Frühstück (mit Locations in ganz London)

Gewohnt haben wir diesmal im Hilton, Islington.

St. John Bread and Wine

St. John Bread and Wine

Zweites Frühstück in Peckham in den Refreshment Rooms, Eier mit Speck und ...

... natürlich Kernel Bier. Hier eine nette Geschichte über die Jungbrauer


Kommentare:

  1. Wunderschöne Bilder - ich freu mich dass du London so liebst und dieses Mal in Islington wars. Ich hab auch in Islington gewohnt, allerdings am nördlichen Ende der Holloway Road. Aber auch der Kanal, Islington Green und Clerkenwell sind Heimat.Sogar die grauslichen Christmas lights machen mich ganz sehnsüchtig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. den südlichen Anfang der Holloway Road hab ich gesehn, wir sind manchmal bei der U-Bahn-Station Highbury & Islington ausgestiegen. Von dort sind wir dann allerdings die Upper Street runter bis zum Hotel gebummelt. Die ganze Gegend hat uns extrem gut gefallen. Viel weniger Hektik als in der "Innenstadt" und trotzdem ganz schön viel los :-)!

      Löschen
  2. Na Euch ist's aber gut gegangen :-) Aber das habt Ihr Euch ja auch verdient, oder?
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt - ich finde auch, dass wir uns das verdient haben :-))!

      Löschen
  3. Das gönne ich Euch! Ich liebe London. Wer hat gesagt: Wer London nicht mehr liebt, lebt nicht mehr? Ich hab es vergessen, aber es stimmt.
    Liebe Grüße vom nebligen Bodensee
    Gerd

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. When a man is tired of London, he is tired of life ... ja, das könnte stimmen, zumindest für den Mitkoch und mich :-)

      Löschen
  4. Hach, erinnert mich gleich an meinen Kurzurlaub in London im September und weckt Sehnsüchte. Ich verstehe, dass es Euch immer wieder nach London zieht, es ist wirklich ein tolle Stadt in der es so viel zu sehen und zu erleben gibt! Ich möchte auch wieder (und wieder und wieder) dort hin!
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Längere Aufenthalte würden sich verheerend auf meine finanzielle Lage auswirken ;-), es gibt so viel, das ich dort noch ganz dringend kaufen müsste ... gut dass wir nur 5 Tage dort waren!

      Löschen
  5. Ah, das zweite Frühstück sieht besonders anregend aus. Aber mit Bier - dzzzzz ;-)

    AntwortenLöschen
  6. you did it again! Und hattet offensichtlich auch wunderbares London-Wetter. Spitalsfield hat uns letzens auch sehr gut gefallen. Wir haben dort gut gefrühstückt, im "Canteen" nach einem Tipp von H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und wir haben gleich ums Ecke Mittags gegessen: bei St. John Bread & Wine - hat uns sehr gut geschmeckt!

      Löschen
  7. Ach wie schön - sieht nach einem wunderbaren Städtetrip aus, da kommt Fernweh auf!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das versteh ich :-), ich kann von dieser Stadt nie genug bekommen!

      Löschen
  8. Oh, so cool! London steht bei mir auch ganz oben auf der Liste!

    Vielen Dank für den Beitrag übers St. Johns! Habe gerade kürzlich Hendersons (altes) Buch gekauft!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich war sicher schon sechs Mal dort und will immer wieder hin. Das Henderson-Kochbuch hab ich auch daheim :-)!

      Löschen
    2. Ah wirklich? Das ist ja super! Will aaaauch! ;)

      Ist auch gar nicht teuer dieses restaurant. hast du auf deiner HP was nachgekochtes dokumentiert, dass du empfehlen kannst?

      Löschen
    3. ich hab noch gar nix vom St.-John-Kochbuch nachgekocht, werde das aber in Kürze ändern!

      Löschen
  9. Islington merk ich mir gern, aber die sülze und zunge würde ich nicht runterkriegen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich dachte auch, ich kann das nicht essen, habe aber beim mitkoch gekostet und hätte ihm dann fast seine portion weggegessen :-)

      Löschen
  10. Wie schön - die Bilder nehmen mich gleich mit in meine Lieblingsstadt. Danke für den Bericht! Zum Glück weiß ich ja, wo ich kulinarische Tipps für unseren nächsten Besuch finde. :-)

    AntwortenLöschen