Sonntag, 27. September 2015

TANTE LOTTE UND HERR RÖSLER

Schon wieder ein Kuchen! Die Beiden im Titel haben nämlich eines gemeinsam - sie stehen für Familienkuchen. Den Tante Lotte-Kuchen gibt es in unserer Familie seit ich denken kann: Er kam zu seinem Namen, als der überraschende Besuch einer Tante angekündigt wurde und meine Mama dafür einen Blitzkuchen brauchte. Das Rezept dafür gibt's hier.

Der Herr-Rösler-Kuchen findet sich in einer der letzten Ausgaben des Südeutschen Magazins und er war mir gleich - allein schon wegen seines Namens - sympathisch. Das Rezept für ihn bekam die Oma der Autorin einst von ihrem Nachbarn, Herrn Rösler. Der brachte es aus Schlesien mit.

Und da sowohl Tante Lotte als auch Herr Rösler für richtig gute, und sehr einfach zu machende Kuchen stehen, hab ich Herrn Rösler gestern ausprobiert. Herr Rösler hat einige Gemeinsamkeiten mit Tante Lotte. So zum Beispiel Schokolade, und als Gegenpol dazu etwas Säuerliches. Bei Tante Lotte ist es Marmelade, bei Herrn Rösler sind es Weichseln. Tante Lotte setzt auf Lebkuchengewürz, Herr Rösler auf Zimt. Die beiden hätten sich sicherlich gut verstanden ...

Herr-Rösler-Kuchen
Für eine Springform mit 26 Zentimeter Durchmesser

200 g Butter
180 g Staubzucker
4 Eier
150 g Weizenmehl glatt, Typ 480
125 g geriebene Haselnüsse
100 g geriebene Bitterschokolade
1 TL Zimt
1 Prise Salz
Zesten einer Bio-Zitrone
1 Pkg. Vanillezucker
1 TL Backpulver
2 cl Rum
Staubzucker

Backrohr auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Butter schaumig rühren, dann immer abwechselnd etwas Zucker einrieseln lassen und ein Ei unterschlagen. Den Vorgang wiederholen, bis die ganze Menge Zucker und die Eier verbraucht sind. Mehl, Haselnüsse, geriebene Schokolade, Zimt, Salz, Zitronenzesten, Vanillezucker und Backpulver vermischen und anschließend unter die Buttermasse heben. Rum einrühren. Springform bebuttern und bebröseln. Die Masse einfüllen. Sauerkirschen gleichmäßig auf der Kuchenmasse verteilen. Im vorgeheizten Backrohr 40 bis 50 Minuten backen. Den Kuchen auskühlen lassen, aus der Form nehmen und mit Staubzucker bestreuen.
Nach der Verkostung steht fest: Herr Rösler darf in unsere Familie, gleich neben Tante Lotto. Er ist zwar kein Blitzkuchen wie die Tante, aber er ist kinderleicht zu machen und im Geschmack sogar noch etwas feiner.

Küchenschabe und Mitkoch verabschieden sich für eine Woche - wir wollen die griechische Wirtschaft kräftig unterstützen und verlängern den Sommer auf einer griechischen Insel ...


Kommentare:

  1. Das ist ein löbliches Vorhaben! Herr Rösler wird uns über die Pause hinweg trösten. Ich wünsche euch eine schöne, sonnige Zeit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt sind wir wieder im Land - pünktlich zur beginnenden Regenzeit :-(

      Löschen
  2. Hallo! Das geht aber nicht, dass du gehst, wenn ich komme. ;)
    Herrn Rösler und Frau Lotte hab ich mitgenommen auf meine Nachkoch-Seite bei Pinterest.

    AntwortenLöschen
  3. Einen erholsamen Urlaub! Den Kuchen kenne ich mit kleinen Abweichungen (Kakao im Teig) als "Tiroler Nusskuchen" oder "Dunklen Weichselkuchen", beide mag ich sehr gerne. Deinen Herrn Rösler teste ich jetzt natürlich auch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Wir hatten einen tollen Urlaub, aber vieeel zu kurz!

      Löschen
  4. Hallo liebe Küchenschabe, lieber Mitkoch,

    schöne Namen für zwei gute Kuchen.

    Viel Sonne und einen schönen Aufenthalt auf der Insel.

    LG
    Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Iris, es war wunderschön auf der Insel!

      Löschen
  5. Rösslerkuchen heißt der aber nicht! Der heißt Oma-Ilse-Kuchen :)) Meine Schwiegermutter hat aber immer noch die Eier getrennt. Nach meiner Information stammt das Rezept von ihrer Mutter aus dem Sudetenland, vielleicht hat Herr Rössler dort gespickt ;)
    Ist ja auch egal, er schmeckt jedenfalls himmlisch!

    Wir waren zur gleichen Zeit in Griechenland, schlauerweise aber zwei Wochen. Perfekt, um den Sommer ein bisschen zu verlängern und die Seele so richtig baumeln zu lassen.

    Liebe Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen