Montag, 9. März 2015

VENEDIG OHNE KATZE(N)


Sechzehn Jahre lang war der Kater bei uns. Von mir Moritz, vom Mitkoch Karli gerufen, was er relativ gleichmütig hinnahm, kam er doch ohnehin nur angelaufen, wenn es ihm passte. Ein unermüdlicher Mäusefänger, kein großer Schmeichler. 


Seine Jagdlust nahm in den letzten Jahren stark ab, er wurde immer häuslicher, sein Revier immer kleiner. Er legte sich beizeiten auf Kommando hin und hielt sich am liebsten in unserer Nähe auf.

Seit einem Jahr hatte er Krebs und wir wussten, dass es nur eine Frage der Zeit sein konnte, bis wir uns von ihm verabschieden mussten. Die Tage nach seinem Tod waren echt schlimm für uns, und es ist immer noch nicht leicht. Kein Gequengel um Futter, kein Gemaunze, keine Begrüßung beim Heimkommen.

Es ist unheimlich ruhig geworden.

Seit der Diagnose vor einem Jahr hatten wir uns versprochen, das erste Wochenende ohne Kater keinesfalls zuhause zu verbringen, sondern einfach nach Venedig abzuhauen.

Und so verbrachten wir drei wolkenlose Tage in einer Stadt, in der anscheinend plötzlich alle Katzen durch Hunde ersetzt worden sind: in den ganzen drei Tagen sahen wir nur eine einzige Katze.

Hier also zum letzten Mal ein bisschen Kätzchen-Content ...








 ... und ein paar Venedig-Bilder




































Kommentare:

  1. Das tut mir leid :-(
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Oh... das tut mir sehr leid für euch, ich habe den Hübschen hier oft bewundert und kann mir vorstellen, wie es euch gerade geht, wir haben auch einen Kater, den wir über alles lieben und immer mal wieder Angst vor der Zeit, die auch bei ihm irgendwann mal kommen wird :-(
    Alles Liebe für euch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Zum ersten Mal seit ich denken kann, bin ich ohne Katze - es wird dauern, bis ich mich dran gewöhne ...

      Löschen
  3. Ihr habt mein Mitgefühl. Unsere Herren sind zum Glück noch weit unter 10, aber die Zeit rennt. Es ist immer schlimm, wenn es soweit ist.

    AntwortenLöschen
  4. Mein Beileid. Ich musste glatt beim Lesen ein Tränchen verdrücken. Ich habe auch schon einen Hund und eine Katze verloren, ist zum Glück schon eine ganze Weile her und ich weiß nicht, ob ich noch mal ein Tier so nah haben wollen würde...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich weiß auch nicht, ob ich noch mal eine Katze will, derzeit eher nicht ...

      Löschen
    2. Liebe Küchenschabe, ich weiß, wie das ist, wenn ein geliebtes Tier stirbt, und es tut mir
      sehr leid.
      Vielleicht will ja bald einmal eine Katze Dich haben??
      Thymi

      Löschen
  5. Oh, das tut mir leid. So eine Katze wird ja schon ein Familienmitglied. Das hinterläßt sicher eine große Leere. Unserer ist erst seit 1 1/2 Jahren bei uns - und er gehört auch schon dazu.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Familienmitglied stimmt schon, hat sich alles um ihn gedreht ;-)

      Löschen
  6. Traurige Geschichte, aber sehr schöne Bilder.
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  7. Das tut mir wirklich leid.
    Unsere Mieze starb gestern vor einem Jahr. Ist immer noch schmerzlich, wenn man zurück denkt.
    Gruß
    Harald

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke lieber Harald - es war ganz schwierig, den "richtigen" Zeitpunkt zum Einschläfern zu erkennen, da man ja so am Kater hängt, aber irgendwann mal darf man nicht mehr egoistisch sein ...

      Löschen
  8. Arme Küchenschabe! Das tut mir so leid!
    Das kann ich mir vorstellen, dass das immer noch weh tut. 16 Jahre sind so eine lange Zeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Susi, ich hoffe, dein Wuffel hat noch ein paar schöne Jahre!

      Löschen
  9. Das habt ihr gut gemacht, aus der Trauer eine Reise zu machen. Süß war eure Katze.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ..und plötzlich fiel mir ein "Wenn die Gondeln Trauer tragen"...

      Löschen
    2. Ja, oder auch "Venedig kann sehr kalt sein" ;-(

      Löschen
  10. Liebe Küchenschabe,
    das tut mir so leid! Ich sitze im Büro und kämpfe mit den Tränen....wir haben auch einen Kater, auch schon 11 Jahr alt und er wird auch immer häuslicher und anhänglicher....Liebe Grüße Andrea aus Gerasdorf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea, schau dir recht auf deinen Kater und verwöhn ihn, das haben wir mit unserem auch gemacht!

      Löschen
  11. Was für ein hübscher Kater, Ihr habt mein aufrichtiges Beileid; Ich trauere auch nach Jahren immer noch um unsere Mimi....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Für uns war er sowieso der schönste Kater ever ;-)!

      Löschen
  12. das tut mir leid, dass ihr ein Familienmitglied verloren habt; ich hab um meine Katze auch jahrelang getrauert und habe oft von ihr geträumt. lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall war er dauernd der Mittelpunkt im Haushalt, dafür hat er schon selbst immer gesorgt ;-)

      Löschen
  13. Oh weh, mir tut's auch sehr leid. Ich kann mir gut vorstellen, wie es euch geht. Manchen mögen sagen, es wär ja "nur" eine Katze / ein Hund / etc. Aber trotzdem hat einen das Tier ja über so lange Zeit begleitet ... 16 Jahre! Da ist er ja ganz schön alt geworden, euer Kater. Da wird es ihm wohl auch sehr gut gegangen sein bei euch. Vor dem Tag fürchte ich mich jedenfalls auch schon - mein Hund Spike ist ja auch nicht mehr der Jüngste! Liebe Grüße vom Mädel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Mädel! Möge dein Spike noch lange und gesund leben! Gut gegangen ist es ihm schon dem Kater bei uns, das stimmt auf jeden Fall - er wurde von mir nach Strich und Faden verwöhnt!

      Löschen
  14. Ich fühle mit dir. Als vor vielen Jahen unsere Katzen starben, war das ein richtiges Familiendrama. Für die Kinder die erste Begegnung mit dem Tod und es stirbt ein Familienmitglied., dem man alles anvertrauen konnte, das immer da war und nix verraten hat.
    Schwer war auch die Entscheidung, die Katze einschläfern zu lassen, sie hatte auch Krebs.
    Die Katze, die ich jetzt habe ist 14 Jahre und mir graut vor dem Zeitpunkt...
    Liebe Grüße
    ennah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, die Entscheidung war sehr schwer und ich hadere immer noch ein bisschen. Auch heute, nach genau zwei Wochen, vermisse ich ihn schrecklich ...
      Alles Gute für dich und deine Mieze!

      Löschen
  15. Mein Beileid liebe Küchenschabe. Kann wirklich mitfühlen wie Du Dich fühlen musst nach dem Verlust eines geliebten Familienmitgliedes. Habe ihn heute auf Deinem Blog das erste Mal gesehen und muss sagen, er war ein ausgesprochen schöner Kater. Ihr habt es klug gemacht euch mit einer Reise nach Venedig ein bisschen vom Schmerz abzulenken. Alles Gute weiterhin und ein schönes Wochenende wünscht Marlies aus Klagenfurt. P.S. Mein Kater Haboba mützelt schon neben mir.

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Küchenschabe,
    mein herzliches Beileid zum Verlust Eures wunderschönen Katers; ich kämpfe jetzt auch mit den Tränen. Auch wir haben zwei ältere Miezen, die wir nach Strich und Faden verwöhnen und sie sind auch schon beide 13 Jahre alt. Ich darf nicht dran denken und auch mir grauts vor dem Zeitpunkt des Abschieds. Sie geben einem soviel, das kann man gar nicht beschreiben. Liebe Grüße und alles Liebe Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja,
      ich danke dir. Kümmere dich ganz viel um deine zwei Tiger und verwöhn sie ruhig so viel du magst - sie haben es sicher verdient. Wir haben unseren Moritzkarli zum Schluss wirklich außerordentlich verwöhnt - wie sehr, das darf man gar nicht sagen, jeder Nichtkatzenbesitzer würde den Kopf schütteln ;-)
      Alles Liebe für dich und deine zwei Pelzträger!

      Löschen
  17. Liebe Küchenschabe, ich weiss nicht ob ich am 14.3. mit meinem Kommentar zum Tod Deines Katers etwas falsch gemacht habe und Du ihn lesen konntest. Daher ein zweites Mal.
    Schönen Sonntag noch

    "Mein Beileid liebe Küchenschabe. Kann wirklich mitfühlen wie Du Dich fühlen musst nach dem Verlust eines geliebten Familienmitgliedes. Habe ihn heute auf Deinem Blog das erste Mal gesehen und muss sagen, er war ein ausgesprochen schöner Kater. Ihr habt es klug gemacht euch mit einer Reise nach Venedig ein bisschen vom Schmerz abzulenken. Alles Gute weiterhin und ein schönes Wochenende wünscht Marlies aus Klagenfurt. P.S. Mein Kater Haboba mützelt schon neben mir."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marlies,
      danke für deine netten Worte und liebe Grüße an deinen Kater :-)

      Löschen